QUALITÄTSMANAGEMENT

Sehr geehrte Patient:innen und Gäste,

Um unserem Anspruch einer qualitativ hochwertigen Patientenversorgung gerecht zu werden, ist in der Kerckhoff-Klinik ein Qualitätsmanagementsystem etabliert, welches stetig weiterentwickelt wird. Durch permanente Überprüfung der Qualität und zielgerichtetem Maßnahmeneinsatz streben wir eine ständige Verbesserung unserer Leistungen an.

Dazu nutzt das Qualitätsmanagement unter anderem folgende Instrumente:

  • Befragungen
  • Externe Qualitätssicherung
  • Interne Audits
  • Klinisches Risikomanagement
  • Meinungsmanagement
  • Qualitätsberichte
  • Zertifizierungen (und Auszeichnungen)

Sie haben eine Beschwerde, Lob oder einen Verbesserungsvorschlag? Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf!


 

Befragungen

 

Kontinuierliche Patient:innenbefragung

Die Zufriedenheit unserer Patient:innen ist für uns von großer Bedeutung. Aus diesem Grund führen wir eine kontinuierliche Patient:innenbefragung durch, welche Sie im Zuge Ihres stationären Aufenthaltes erhalten. Wir bitten Sie herzlich den Befragungsbogen vor Ihrer Entlassung auszufüllen und in die dafür vorgesehenen Briefkästen auf Station oder am Empfang zu werfen.
Eine Auswertung und Kommunikation der Ergebnisse in die Abteilungen erfolgt quartalsweise. Die Auswertung der Befragungsergebnisse gibt uns wertvolle Informationen bezüglich unserer Stärken und Verbesserungspotentiale. So profitieren wir von den Erfahrungen und Eindrücken unserer Patient:innen und haben die Chance uns zu verbessern, um Ihren Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten.

 

Mitarbeitendenbefragung
Die Meinung unserer Mitarbeitenden ist uns wichtig. Aus diesem Grund führen wir regelmäßig eine Mitarbeitendenbefragung durch. Die Ergebnisse werden ausgewertet und entsprechende Maßnahmen zur Verbesserung abgeleitet und umgesetzt.

Externe Qualitätssicherung

 

Nach § 137 SGB V nehmen wir an der bundesweit verpflichtenden externen Qualitätssicherung teil. Dabei werden vorgegebene und vergleichbare Qualitätsindikatoren für ausgewählte Operationen und Diagnosen erfasst. Die erhobenen Daten werden von einem unabhängigen Institut anonymisiert ausgewertet und jährlich an die Krankenhäuser zurückgesandt.
Werden die für die einzelnen Operationen und Diagnosen festgelegten Referenzwerte überschritten, wird mit dem betroffenen Krankenhaus ein sogenannter Strukturierter Dialog geführt. Das bedeutet, dass wir als Klinik eine Stellungnahme zu dem Sachverhalt abgeben und ggf. einen Nachweis über eingeleitete Verbesserungsmaßnahmen erbringen müssen.

Die Daten werden u.a. in unserem jährlichen Qualitätsbericht und auf der Internetseite des Instituts für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen (www.iqtig.org) veröffentlicht.

Interne Audits

 

In regelmäßigen Abständen führen wir interne Audits durch. Im Rahmen der Begehung unserer Stationen und Abteilungen und der Befragung der Mitarbeitenden vor Ort wird festgestellt, ob standardisierte Arbeitsabläufe umgesetzt werden oder eventuell eine Anpassung des Prozesses erforderlich ist. Damit wird die Wirksamkeit des QM-Systems überprüft. Bei Bedarf werden Optimierungspotenziale aufgezeigt und Verbesserungsmaßnahmen eingeleitet.

Klinisches Risikomanagement

 

Die Sicherheit unserer Patient:innen liegt uns besonders am Herzen. Um diese stets zu gewährleisten haben wir in unserer Klinik ein klinisches Risikomanagement etabliert.

Aufgabe des klinischen Risikomanagements ist das Erkennen, Analysieren, Bewerten, Bewältigen und Überwachen von Risiken, welche in der Patient:innenversorgung auftreten können. Hierzu verwenden wir unterschiedliche Instrumente. Diese sind unter anderen die Nutzung von Patient:innenarmbändern, die Verwendung von OP-Checklisten, die Durchführung spezifischer Risikoaudits und die Teilnahme an einem einrichtungsübergreifendem Fehlermeldesystem, dem sogenannten CIRS (Critical Incident Reporting System). Über das CIRS können MitarbeiterInnen anonym unerwünschte Ereignisse und Beinahe-Fehler melden. Diese werden im Anschluss analysiert, auf ihre Fehlerursachen hin untersucht und Maßnahmen zur Gegensteuerung eingeleitet.

Um den Austausch über Themen, welche eine sichere Gesundheitsversorgung betreffen, zu fördern und uns mit anderen Kliniken zu vernetzen, sind wir Mitglied im Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V..

Meinungsmanagement

 

Sie haben eine Beschwerde, Lob oder einen Verbesserungsvorschlag?
Um den Wünschen und Ansprüchen unserer Patient:innen gerecht zu werden, freuen wir uns, wenn Sie uns sagen was Ihnen bei Ihrem Aufenthalt in der Kerckhoff-Klinik besonders gut gefallen und was Ihnen weniger gut gefallen hat.
Ihre Meldungen werden in der Abteilung für Qualitätsmanagement bearbeitet und als Chance zur Qualitätsverbesserung und Weiterentwicklung gesehen. Wir gehen den von Ihnen genannten Punkten nach, prüfen den Sachverhalt und treffen geeignete Maßnahmen. Im Anschluss erhalten Sie eine Rückmeldung von uns. Vereinzelt kann im Fall komplexerer Sachverhalte die Recherche etwas Zeit in Anspruch nehmen. Hierfür bitten wir Sie um Ihr Verständnis.
Es ist uns wichtig, aus Ihren Eindrücken zu lernen und unsere Leistungen kontinuierlich zu verbessern. Danke, dass Sie mit uns Kontakt aufnehmen!

Qualitätsberichte

 

Seit 2012 sind die deutschen Akutkrankenhäuser nach §137 SGB V angehalten jährlich den Strukturierten Qualitätsbericht zu erstellen und zu veröffentlichen.
Durch den Qualitätsbericht soll eine objektive Vergleichbarkeit diagnostischer und therapeutischer Leistungen der Kliniken gewährleistet werden. Mit den hier vorliegenden Qualitätsberichten geben wir Patient:innen, einweisenden Ärzt:innen sowie Kostenträgern eine Übersicht über unser medizinisches Behandlungs- und Leistungsspektrums.

Zertifizierungen

 

Hochwertige Patientenversorgung ist für uns extrem wichtig. Im Rahmen von Zertifizierungen stellen wir uns deshalb regelmäßig externen und unabhängigen Auditoren, welche das QM-System der Klinik prüfen und bestätigen.

Aktuell sind in der Kerckhoff-Klinik folgende Abteilungen nach der DIN EN 9001:2015 zertifiziert:

  • Anästhesie
  • Gerinnungsambulanz
  • Harvey Gefäßzentrum
  • Herzchirurgie
  • Krankenhaushygiene & Labormedizin
  • Medizintechnik
  • Rehabilitationszentrum
  • Thoraxchirurgie
  • Zentrale Sterilgutversorgung

 

Zertifikate

Kontakt

 

Qualitätsmanagement an der Kerckhoff-Klinik GmbH

Tel.: + 49 (0) 6032 996 2289

Fax: + 49 (0) 6032 996 2703

E-Mail: qualitaetsmanagement(at)kerckhoff-klinik.de

 

 
 
 
Schriftgröße A   A   A

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Patient:innen, liebe Besucher:innen,

ab 16.05.2022 gilt in der Klinik folgende Besuchsregelung

Wie viel Besuch ist möglich?

  • Patient:innen können unabhängig ihrer Aufenthaltsdauer einen täglichen Besuch von 1 Person mit einer Besuchszeit von maximal 1 Stunde empfangen („1-1-1-Regel“).

Welche weiteren Regelungen gelten?

  • Die Besuchszeiten sind werktags von 16:00 bis 19:00 Uhr und an Wochenenden (Sa. - So.) sowie Feiertagen von 14.00 bis 19.00 Uhr. An allen Tagen gilt zu beachten, dass der Einlass lediglich bis 18 Uhr möglich ist.
  • Achtung: Die Besuchszeiten auf der Intensivstation sind von 14:30 bis 18:00 Uhr
  • Alle Besucher:innen müssen geimpft und / oder genesen sein und benötigen einen Nachweis über einen negativen Schnelltest von einer zugelassenen Teststelle. Dieser darf nicht älter als 24 Stunden sein.
  • Das Tragen einer FFP2-Maske ist für alle Besucher:innen verpflichtend. Um dies sicherzustellen sind FFP2-Masken in ausreichender Menge am Empfang und bei der Aufnahme vorrätig.
  • Es werden von allen Besucher:innen die persönlichen Daten aufgenommen, um eine eventuelle Rückermittlung zu gewährleisten

Begleitung ambulanter Patient:innen: ab dem 16.05.2022 können sich diese wieder von ihren Angehörigen begleiten lassen.

Was ist zu beachten?

  • Alle ambulanten Begleitpersonen müssen geimpft und / oder genesen sein und benötigen einen Nachweis über einen negativen Schnelltest von einer zugelassenen Teststelle. Dieser darf nicht älter als 24 Stunden sein.
  • Das Tragen einer FFP2-Maske ist für alle Begleitpersonen verpflichtend. Um dies sicherzustellen sind FFP2-Masken in ausreichender Menge am Empfang und bei der Aufnahme vorrätig.
  • Es werden von allen Begleitpersonen die persönlichen Daten aufgenommen, um eine eventuelle Rückermittlung zu gewährleisten.

Weitere Informationen zur Besucherregelung in der Klinik finden Sie unter.

Mit der Bitte um Ihr Verständnis!
Ihre Kerckhoff-Klinik