FACHÜBERGREIFENDE ABTEILUNGEN

Anästhesiologie, Diagnostische & Interventionelle Radiologie, Labormedizin & Krankenhaushygiene,

die Abt. für Psychokardiologie und der Bereich Pflege- u.Funktionsdienst ergänzen und unterstützen die Schwerpunktzentren der Kerckhoff-Klinik bei der 

optimalen Diagnostik und Versorgung unserer Patient:innen auf höchstem medizinisch-technischem Niveau.


 

Anästhesiologie

In der Kerckhoff-Klinik werden seit vielen Jahren die unterschiedlichsten herzchirurgischen Eingriffe und kardiologischen Interventionen in Vollnarkose oder in (Analgo-) Sedierung, einer abgeschwächten Form der Vollnarkose, durchgeführt.

Mehr erfahren >>

Diagnostische & Interventionelle Radiologie

Auch im Zeitalter modernster technischer Methoden haben das ärztliche Gespräch und die körperliche Untersuchung die größte Bedeutung in der Diagnosefindung. Erst dann kommen die modernen radiologischen Methoden, die neue Einsichten erlauben und genaue Aussagen zur Struktur und Funktion ermöglichen.

Mehr erfahren >>

Chefarzt der Herzchirurgie der Kerckhoff-Klinik ist in Beirat der Deutschen Herzstiftung berufen…

Gesundheitsminister Lauterbachs Klinik-Reform ist in den Herzzentren in Bad Bevensen, Bad Nauheim…

Labormedizin & Krankenhaushygiene

Das Zentrallabor der Kerckhoff-Klinik ist für den Großteil der Laboruntersuchungen für stationäre und ambulante Patient:innen auf dem Kerckhoff-Campus zuständig. Hierzu zählen die Klinische Chemie, die Hämatologie, Gerinnungsuntersuchungen und die Blutbank.

Mehr erfahren >>

Psychokardiologie

Als eines der ersten Zentren in Deutschland verfügt die Kerckhoff-Klinik über eine eigene Abteilung für Psychokardiologie, in der speziell die Zusammenhänge zwischen psychischen Komponenten und Herzerkrankungen unserer Patient:innen analysiert und therapiert werden können.

Mehr erfahren >>

Pflege- & Funktionsdienst

Pflegekräfte und Pflegefachkräfte sind in unserem Haus für die Versorgung der Patient:innen zuständig. Sie sind auf den Allgemeinpflegestationen, der Intensivmedizinischen Einheit und der Abteilung für Rehabilitationsmedizin beschäftigt. Weitere Mitarbeitende des Pflegedienstes arbeiten in den verschiedenen Funktionsdiensten.

Mehr erfahren >>

 
 
 
Schriftgröße A   A   A

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Patient:innen, liebe Besucher:innen,

Entsprechend der aktuellen Lage und der gesetzlichen Vorgaben werden die Besuchsregelungen angepasst.

Wie viel Besuch ist möglich?

  • Patient:innen können unabhängig ihrer Aufenthaltsdauer täglich Besuch von 2 Personen mit einer Besuchszeit von maximal je 1 Stunde empfangen. Die aktuellen Hygieneregelungen der Klinik bleiben bestehen.

Welche weiteren Regelungen gelten?

  • Die Besuchszeiten sind werktags von 16:00 bis 19:00 Uhr und an Wochenenden (Sa. - So.) sowie Feiertagen von 14.00 bis 19.00 Uhr. An allen Tagen gilt zu beachten, dass der Einlass lediglich bis 18 Uhr möglich ist.
  • Achtung: Die Besuchszeiten auf der Intensivstation sind von 14:30 bis 18:00 Uhr
  • Alle Besucher:innen benötigen einen Nachweis über einen negativen Schnelltest von einer zugelassenen Teststelle. Dieser darf nicht älter als 24 Stunden sein. Alternativ kann ein negativer PCR-Test vorgelegt werden, dieser darf nicht älter als 48 Std. sein.
  • Das Tragen einer FFP2-Maske ist für alle Besucher:innen verpflichtend. Um dies sicherzustellen sind FFP2-Masken in ausreichender Menge am Empfang und bei der Aufnahme vorrätig. Die Maske darf auch während des Aufenthaltes im Patientenzimmer / am Patientenbett nicht abgelegt werden.
  • Es werden von allen Besucher:innen die persönlichen Daten aufgenommen, um eine eventuelle Rückermittlung zu gewährleisten

Begleitung ambulante Patient:innen: Sie können sich wieder von ihren Angehörigen begleiten lassen.

Was ist zu beachten?

  • Alle ambulanten Begleitpersonen benötigen einen Nachweis über einen negativen Schnelltest von einer zugelassenen Teststelle. Dieser darf nicht älter als 24 Stunden sein. Alternativ kann ein negativer PCR-Test vorgelegt werden, dieser darf nicht älter als 48 Std. sein.
  • Das Tragen einer FFP2-Maske ist für alle Begleitpersonen in allen Räumlichkeiten der Klinik verpflichtend. Um dies sicherzustellen sind FFP2-Masken in ausreichender Menge am Empfang und bei der Aufnahme vorrätig.
  • Es werden von allen Begleitpersonen die persönlichen Daten aufgenommen, um eine eventuelle Rückermittlung zu gewährleisten.

Weitere Informationen zur Besucherregelung in der Klinik finden Sie unter.

Mit der Bitte um Ihr Verständnis!
Ihre Kerckhoff-Klinik