Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Sportbegeisterte,

 

die Nachfrage nach Untersuchungen im Bereich der Sportmedizin nimmt stetig zu – vor allem bei Patienten mit leis­tungsorientiertem Anspruch und sport­lichen Zielen. In der Diagnostik haben wir es ganz häufig mit Sportlern zu tun, die jegliche Art von Herz-, Kreislauf-oder Lungenerkrankungen hatten oder haben. Viele von ihnen stellen uns die Frage, wie sie sich sportlich betätigen dürfen und was sie besonders beachten müssen – auch im Hinblick auf Präven­tion. Die Leis­tungsfähigkeit und Sporttauglichkeit der Patienten wird hier bei konkret eingeschätzt sowie die Sportfähigkeit z.B. nach einer Myokarditis (Herzmuskelentzündung) oder einem Herzinfarkt im sportmedizinischen Bereich beurteilt.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Dr. Julia Treiber, Fach­ärztin für Innere Medizin, Kardiologie & Sportmedizin


 

Sportmedizinische Leistungsdiagnostik für ein herzgesundes Training

 

Sportliche Aktivitäten sind gut  für den Körper und das allgemeine Wohlbefinden. Damit stärkt sich das Herz-Kreislauf-System und kann sogar einen schützenden Effekt auf internistische Grunderkrankungen haben. Dieser vorbeugende Effekt betrifft nicht nur Herzpatientinnen und -patienten, die Medikamente einnehmen, sondern auch gesunde Menschen.

Unsere erfahrenen Kardiologinnen und Kardiologen bieten ein breites Spektrum an Untersuchungen für sportliche Gesundheit an: Von der Überprüfung der Sporttauglichkeit über die Einschätzung und Empfehlungen zum optimalen Trainingsbeginn und -intensität bis hin zur Erfassung des individuellen Fitnesszustandes vor großen sportlichen Herausforderungen.

Unser Angebot richtet sich an:

  • Patientinnen und Patienten mit internistischen Grunderkrankungen: z.B. nach Herzinfarkt, mit Herzschwäche/ Herzinsuffizienz oder Lungenerkrankungen, vor Wiederaufnahme sportlicher Aktivitäten
  • Gesunde Menschen, die mit sportlichen Aktivitäten beginnen wollen oder eine große sportliche Herausforderung planen: kardiologischer Check-up und Einschätzung des aktuellen Fitnesszustands
  • Sportbeginn nach einer Herzmuskelentzündung: Bei vielen Menschen, die Leistungssport oder auch ambitionierten Hobbysport ausüben, geht das Engagement über das normale sportliche Maß hinaus. Sie setzen sich beim Training und in Wettkämpfen höheren Belastungen aus. Diese intensiven Aktivitäten fordern nicht nur Muskeln, Sehnen und Knochen, sondern belasten auch das Herz-Kreislauf-System stark. Daher sind sportmedizinische Untersuchungen für viele Leistungssportarten im Profiligabetrieb unerlässlich und vorgeschrieben.

 

Unsere Experten helfen dabei, sportliche Ziele auf herzgesunde Weise zu erreichen.

Gefahr des plötzlichen Herztods beim Sport

 

Der plötzliche Herztod im Leistungssport wird häufig durch unentdeckte Herzerkrankungen verursacht. Gerade bei jungen Sportlerinnen und Sportlern sind häufig angeborene Herzerkrankungen für den plötzlichen Herztod verantwortlich.

Hierzu zählen zum Beispiel

  • eine verdickte Herzmuskelwand
  • Fehlbildungen der Herzkranzgefäße
  • das Long-QT-Syndrom, eine Erkrankung der Ionenkanäle des Herzens

Beim Ausüben von Profisport sowie ambitionierten Freizeitsportarten sollten angeborene Erkrankungen mittels Vorsorgeuntersuchungen ausgeschlossen werden. Auch erworbene Herzerkrankungen, wie etwa eine Herzmuskelentzündung durch eine verschleppte Virusgrippe, können bei jungen Menschen zu bösartigen Herzrhythmusstörungen führen.

Bei älteren Leistungssportlerinnen und – sportlern ab dem 35. Lebensjahr spielt die unentdeckte koronare Herzerkrankung („verkalkte Herzkranzgefäße“) als Ursache für den plötzlichen Herztod eine größere Rolle als bei Jugendlichen.

Sowohl beim Leistungs- als auch Hobbysport empfiehlt unsere Kardiologin und Sportmedizinerin Dr. Treiber nach einer längeren Pause oder bei Neueinstieg eine ausführliche Abklärung, um unerkannte oder unterschätzte Erkrankungen im Vorfeld aufzudecken.

 

Risikopatienten: Untersuchung ein Muss

 

Diabetes, familiäre Herz-Kreislauf-Erkrankungen und erhöhte Blutdruck- oder Cholesterinwerte sind Risikofaktoren. Davon betroffene sportlich ambitionierte Personen, die an Wettkämpfen teilnehmen, sollten unbedingt regelmäßig eine sportmedizinische Untersuchung vornehmen lassen. Zudem können unsere Ärztinnen und Ärzte hilfreiche Tipps und Anweisungen geben, welche Belastungsintensität und Sportart sinnvoll wäre.

 

 

Leistungsdiagnostik & Sportkardiologische Untersuchung

 

Durch unsere große Abteilung der Herzinsuffizienz und kardialen Bildgebung können wir ein breites Spektrum an Standarduntersuchungen und speziellen Untersuchungsmethoden anbieten.

Zu den Standarduntersuchungen zählen:

  1. Ruhe-EKG und Langzeit-EKG: eine nebenwirkungsfreie Screening-Methode zur Früherkennung von Herzkrankheiten und Herzrhythmusstörungen.
  2. Belastungs-EKG (Ergometrie): Einschätzung der körperlichen Belastbarkeit, Erkennung von Blutdruck- und Pulsverhaltenserkrankungen sowie in manchen Fällen von Durchblutungsstörungen des Herzens.
  3. Echokardiographie (Ultraschall des Herzens): Nebenwirkungsfreie Beurteilung der Herzleistung und Klappenerkrankungen.
  4. Lungenfunktionsüberprüfung (Spirometrie): Beurteilung der Lungenvolumina und der Atemkraft

Diese Spezialuntersuchungen bieten wir an:

  1. Spiroergometrie: Auf dem Fahrradergometer (sitzend oder halbliegend), „Goldstandard“ zur Beurteilung der körperlichen Fitness und zur Definition verschiedener Trainingszonen.
  2. Kardiale Magnetresonanztomographie: Erkennen einer Herzmuskelentzündung z.B. nach langwierigen Infekten. Kontrolle einer Herzmuskelentzündung vor sportlichem Wiedereinstieg
  3. Computertomographie der Herzkranzarterien: Erkennen von bereits kleinen Ablagerungen oder sogar relevanter Engstellen an den Herzkranzarterien

Sportkardiologische Betreuung der Eishockey Spieler des EC Bad Nauheim

 

Seit August 2023 unterstützt die Kerckhoff-Klinik die Roten Teufel des EC Bad Nauheim auf dem wichtigen Gebiet der sportmedizinischen Betreuung. Bereits vor Trainingsauftakt absolvieren alle Profis ihre internistischen Check-Ups und weitere speziell auf die Leistungsfähigkeit des Herzens ausgerichtete Tests in der Kerckhoff-Klinik . Mithilfe modernster Diagnostik in unserem sportmedizinischen Bereich können wir die Sporttauglichkeit und Leistungsfähigkeit der Spieler bestätigen. Auch während der Saison pflegen wir eine intensive Zusammenarbeit in den Bereichen Analytik und der Betreuung der Spieler. Wir bieten optimale, individuelle Trainingsempfehlungen, besonders nach Erkrankungen oder längeren Belastungsphasen.

 

Anmeldung & Terminierung

 

Auch wenn Sport nachweislich die Gesundheit fördert, das Selbstbewusstsein steigert und protektiv auf viele, auch bösartige Erkrankungen wirkt, sind die Kosten einer sportmedizinischen Untersuchung bislang nicht durch gesetzliche Krankenkassen abgebildet. Einige  haben den medizinischen Nutzen erkannt und übernehmen zumindest einen Teil der anfallenden Kosten. Hier ist es ratsam, sich an die eigene Krankenkasse zu wenden.

 

Terminabsprachen und Kosteninformationen für die Privatambulanz für Sport- und Präventivmedizin unter

Tel.: 06032/9962000 oder

E-Mail schreiben >

 

Kontakt

 

Herzzentrum 

Kerckhoff-Klinik GmbH

Sportmedizin 

Dr. med. Julia Treiber, Leitung Sportmedizin

Fachärztin für Innere Medizin & Kardiologie, Sportmedizin

Benekestr. 2 - 8

61231 Bad Nauheim

Tel:   +49 6032 996 - 0 (Zentrale)

E-Mail schreiben >

 
 
 
Cookie Einstellungen
Schriftgröße A   A   A