ALLGEMEINE & ONKOLOGISCHE PNEUMOLOGIE

Liebe Patient:innen, liebe Gäste,

willkommen auf der Seite der pneumologischen und pneumologisch/onkologischen Abteilung der Kerckhoff-Klinik. In enger Zusammenarbeit mit der Abteilung für Thoraxchirurgie bieten wir in dem seit 2009 bestehenden Lungenzentrum der Kerckhoff-Klinik eine umfassende und individuelle Versorgung für Patient:innen mit Erkrankungen der Lunge an.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. H. A. Ghofrani 

Direktor der Abteilung Allgemeine Pneumologie, ärztlicher Geschäftsführer Kerckhoff-Klinik GmbH


 

Information Ärzt:innen

 

Liebe Kolleg:innen,

Sie möchten uns einen / eine Patienten / Patientin ambulant oder stationär vorstellen?

Wir benötigen grundsätzlich:

  • relevante schriftliche Vorbefunde (wenn vorhanden)
  • aktuelle Laborwerte (wenn vorhanden)
  • Medikamentenplan (wenn vorhanden)
  • Überweisung eines nicht hausärztlich tätigen Facharztes / Fachärztin, im

Lungenzentrum: 

  • Überweisung durch einen Facharzt / Fachärztin für Lungenheilkunde (Pulmologie/Pneumologie) LANR: 30                                                                                                  

1. Bei geplanter stationärer Aufnahme

  • Einweisung (Verordnung von Krankenhausbehandlung)

2. Bei geplanter Bildgebung (CT / MRT)

  • Privatpatient:innen, Selbstzahler:innen
  • Durchführung eines PET-CT bei Kassenpatient:innen (ambulant): Bei geplanter Bildgebung PET/CT sind bei Kassenpatient:innen Überweisungen von Fachärzt:innen der Hämatologie und Onkologie bzw. Fachärzt:innen der Lungenheilkunde (Pneumologie / Pulmologie) unbedingt erforderlich.
  • Alternativ ist eine PET/CT Untersuchung auf Basis einer Kostenübernahmeerklärung der Krankenkasse möglich. !Bitte beachten: die Patient:innen sollten unbedingt Ihre Vorbefunde (insbesondere CT-Vorbefunde) zur Untersuchung mitbringen!

Informationen zur Überweisung / LANR

 

Information Patient:innen

 

Liebe Patient:innen, 

bitte beachten Sie folgende Vorgaben, wenn Sie sich bei uns behandeln / untersuchen lassen möchten.

Gesetzlich versicherte Patient:innen (ambulant)

Untersuchungsmöglichkeiten nach Maßgabe der Kassenärztlichen Vereinigung: Für gesetzlich versicherte Patient:innen erfolgt die Behandlung bzw. Untersuchung im Rahmen Ihrer Krankenversicherung auf Überweisung durch Fachärzt:innen, die nicht hausärztlich tätig sind. Im Lungenzentrum sind dies:

  • Facharzt / Fachärztin für Lungenheilkunde

Wer darf überweisen? Hier finden Sie weitere Informationen

 

 

Privat versicherte Patient:innen (ambulant), Selbstzahler:innen

Wenn Sie privat versichert sind, erfolgt die Anmeldung über die Sekretariate. Sollten Sie sich auf eigene Rechnung in unserer Klinik untersuchen und behandeln lassen wollen (Selbstzahler-Modus), bitten wir Sie, sich mit uns in Verbindung zu setzen.

Bitte bringen Sie vorhandene Voruntersuchungen (Rö-Aufnahmen, CT, MRT, Lungenfunktionsbefunde u.ä.) zu Ihrem Termin mit! Aus organisatorischen Gründen ist eine offene Sprechstunde nicht möglich.

Leistungsspektrum - Übersicht

 

Sie können mit folgenden Beschwerden zu uns kommen:

  • Husten: Reizhusten, produktiver Husten, Bluthusten
  • Luftnot und Atemnot bei Belastung
  • Engegefühl im Brustkorb, Brustschmerzen
  • Allergien
  • Schlafbezogene Atemstörungen

 

Bei uns werden u. a. folgende Erkrankungen untersucht und behandelt:

  • Chronische Bronchitis und chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD)
  • Lungenemphysem, Zigarettenabhängigkeit
  • Allergisches und nicht allergisches Asthma bronchiale
  • Lungenentzündung (bakteriell, viral, Pilzerkrankungen, seltene Infektionen)
  • Tuberkulose und tuberkuloseähnliche Erkrankungen (Mycobakteriosen)
  • Lungengerüsterkrankungen, z.B. Sarkoidose, exogen-allergische Alveolitis, Lungenfibrose
  • Chronische atemmuskuläre Schwäche
  • Lungenhochdruck, pulmonal-arterielle Hypertonie - Lungenembolie (akut und chronisch
  • Rippenfellerkrankungen (z.B. Pleuraerguss, Pleuritis)
  • Diagnostik und Nachsorge des Bronchialkarzinoms und anderer Tumorerkrankungen des Brustkorbs
  • Verdächtige Lungenherde und Verschattungen, insbesondere bei Tumorverdacht

 

Diagnostische und therapeutische Leistungen

 

Leistungen

  • Komplexe kardiologische und pneumologische Funktionsdiagnostik
  • Lungenfunktionsprüfung: Bodyplethysmographie; Spirometrie
  • Spiroergometrie: kardiopulmonale Leistungsdiagnostik
  • Blutgasanalyse, EKG, Ultraschall des Brustkorbs
  • CO- Diffussionskapazitätsmessung
  • Rechtsherzultraschall bei V.a. pulmonale Hypertonie
  • Rechtsherzkatheteruntersuchung in Ruhe und mit Belastung, Vasoreagibilitätstest
  • 6-Minuten Gehtest
  • Flexible und starre Bronchoskopie mit modernster Gewebediagnostik: bronchoalveoläre Lavage (BAL), Bronchialaspirat, geschützte Bürste, Differentialzytologie, Schleimhautbiopsie, transbronchiale Biopsie, Kryobiopsie, starre Biopsie
  • Endobronchialer und endooesophagealer Ultraschall (EBUS, EOS)
  • EOS-/EBUS-gesteuerte Lymphknoten- oder Tumorpunktion (EOS-/EBUS-TBNA)
  • Endobronchiale Ventilimplantation bei schwerem Lungenemphysem
  • Endobronchiale Coilimplantation bei schwerem Lungenemphysem
  • Endobronchiale Stentimplantation
  • Argon-Laser
  • Fremdkörperentfernung aus dem BronchialsystemMikrobiologische Untersuchungen (Sputum, Magensaft, Bronchialaspirat)
  • Sauerstofflangzeittherapie
  • Nicht invasive Beatmungstherapie
  • Atemtherapie, Inhalationstherapie
  • Pleurapunktion, Pleuradrainagen, Pleurodese

 

Die Abteilung für Radiologie ermöglicht uns alle für Lungenerkrankungen notwendigen Untersuchungen auf höchstem Niveau.

  • Röntgen des Thorax (digital)
  • Computertomografie (CT)
  • CT-gekoppelte Positronen-Emissions-Tomografie (PET-CT)
  • Magnetresonanztomografie (MRT)
  • Perfusions- und Ventilationsszintigrafie der Lunge

In enger Zusammenarbeit mit den Abteilungen für Thoraxchirurgie, Rheumatologie, Kardiologie und Herzchirurgie ist die individuelle Diagnostik und die Erstellung eines optimalen Therapieplanes für jeden Patienten unser oberstes Ziel.

 

Mitarbeitende


Direktor der Abteilung

Prof. Dr. Hossein - A. Ghofrani

Sekretariat:

Tel.: + 49 (0) 6032 996 2188

Fax: + 49 (0) 6032 996 2618

E-Mail: h.ghofrani(at)kerckhoff-klinik.de


Oberarzt Abt. f. Allgemeine Pneumologie

Dr. Kai - A. Nickolaus

Sekretariat:

Tel.: + 49 (0) 6032 996 6425

Fax: + 49 (0) 6032 996 2478

E-Mail: k.nickolaus@kerckhoff-klinik.de


Assistenzärzt:innen

Frau Suzanna Stefanovic, E-Mail: s.stefanovic(at)kerckhoff-klink.de


Frau Zhana Eftimova, E-Mail: z.eftimova(at)kerckhoff-klinik.de


Sekretariat Prof. Ghofrani

Frau M. Fleischhauer, E-Mail: m.fleischhauer(at)kerckhoff-klinik.de


Sekretariat Pneumologische Ambulanz

Frau S. Schlosser, E-Mail: s.schlosser@kerckhoff-klinik.de


Pneumologische Onkologie

Direktor der Abteilung: Prof. Dr. med. Dr. rer.nat. Friedrich Grimminger


 

Station

 

Auf der thoraxchirurgischen / pneumologischen Station und den Intensivstationen werden jährlich mehr als 1500 Patient:innen mit Lungenerkrankungen stationär versorgt. Dafür stehen auf der Station Beneke 33 Planbetten zur Verfügung. Die Station Beneke finden Sie in Gebäude B der Klinik.

  • Station Beneke, Gebäude B, 3. Stock 

Tel.: + 49 60 32. 9 96 61 96 oder 21 95
Fax: + 49 60 32. 9 96 21 97


Informationen zu unseren Wahlleistungen finden Sie hier >>


 

Kontakt, Pneumologische Ambulanz & Notfälle

 

Kerckhoff-Klinik GmbH

Lungenzentrum

Abt. Allgemeine Pneumologie

Prof. Dr. H. A. Ghofrani

Benekestr. 2 - 8

61231 Bad Nauheim


Abt. für Onkologische Pneumologie

Prof. Dr. Dr. F. Grimminger

Benekestr. 2 - 8

61231 Bad Nauheim


Sekretariat

Fr. M. Fleischhauer

Tel.: + 49 60 32. 9 96 21 88

Anfrage stellen


Sie möchten einen / eine Patienten / Patientin ambulant vorstellen?

Bitte wenden Sie sich an unser Sekretariat

Anmeldungen über  Frau S. Schlosser

Tel.:   + 49 60 32. 9 96 64 25

Fax:   + 49 60 32. 9 96 24 78

Anfrage stellen

 

Notfalleinweisungen

Sie erreichen den diensthabenden Arzt / Ärztin der Abteilung Pneumologie unter Tel.: + 49 60 32. 9 96 0 (Zentrale der Klinik).

 
 
 
Schriftgröße A   A   A

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Patient:innen, liebe Besucher:innen,

Entsprechend der aktuellen Lage und der gesetzlichen Vorgaben werden die Besuchsregelungen angepasst.

Wie viel Besuch ist möglich?

  • Patient:innen können unabhängig ihrer Aufenthaltsdauer einen täglichen Besuch von 1 Person mit einer Besuchszeit von maximal 1 Stunde empfangen („1-1-1-Regel“).

Welche weiteren Regelungen gelten?

  • Die Besuchszeiten sind werktags von 16:00 bis 19:00 Uhr und an Wochenenden (Sa. - So.) sowie Feiertagen von 14.00 bis 19.00 Uhr. An allen Tagen gilt zu beachten, dass der Einlass lediglich bis 18 Uhr möglich ist.
  • Achtung: Die Besuchszeiten auf der Intensivstation sind von 14:30 bis 18:00 Uhr
  • Alle Besucher:innen benötigen einen Nachweis über einen negativen Schnelltest von einer zugelassenen Teststelle. Dieser darf nicht älter als 24 Stunden sein. Alternativ kann ein negativer PCR-Test vorgelegt werden, dieser darf nicht älter als 48 Std. sein.
  • Das Tragen einer FFP2-Maske ist für alle Besucher:innen verpflichtend. Um dies sicherzustellen sind FFP2-Masken in ausreichender Menge am Empfang und bei der Aufnahme vorrätig. Die Maske darf auch während des Aufenthaltes im Patientenzimmer / am Patientenbett nicht abgelegt werden.
  • Es werden von allen Besucher:innen die persönlichen Daten aufgenommen, um eine eventuelle Rückermittlung zu gewährleisten

Begleitung ambulanter Patient:innen: ab dem 16.05.2022 können sich diese wieder von ihren Angehörigen begleiten lassen.

Was ist zu beachten?

  • Alle ambulanten Begleitpersonen benötigen einen Nachweis über einen negativen Schnelltest von einer zugelassenen Teststelle. Dieser darf nicht älter als 24 Stunden sein. Alternativ kann ein negativer PCR-Test vorgelegt werden, dieser darf nicht älter als 48 Std. sein.
  • Das Tragen einer FFP2-Maske ist für alle Begleitpersonen in allen Räumlichkeiten der Klinik verpflichtend. Um dies sicherzustellen sind FFP2-Masken in ausreichender Menge am Empfang und bei der Aufnahme vorrätig.
  • Es werden von allen Begleitpersonen die persönlichen Daten aufgenommen, um eine eventuelle Rückermittlung zu gewährleisten.

Weitere Informationen zur Besucherregelung in der Klinik finden Sie unter.

Mit der Bitte um Ihr Verständnis!
Ihre Kerckhoff-Klinik