COMPLIANCE

 

Compliance hat in der Kerckhoff-Klinik GmbH einen sehr hohen Stellenwert. Verantwortungsbewusste und nachhaltige Unternehmensführung ist ein entscheidender Teil unserer Unternehmenskultur und unseres geschäftlichen Handelns.

Auf der Grundlage hoher ethischer Standards haben wir daher eine Richtlinie formuliert, die die wesentlichen Regeln und Grundsätze für ein rechtlich korrektes und verantwortungsbewusstes Verhalten unserer Mitarbeitenden vorgibt. Gleichzeitig spiegelt diese die Wertvorstellungen wider, die für uns verbindlich sind. Auf diese Weise schaffen wir Vertrauen und werden als verlässlicher und integrer Partner im Gesundheitswesen von Patient:innen, Kund:innen und der Öffentlichkeit wahrgenommen.

Die externe Wahrnehmung der Kerckhoff-Klinik hängt maßgeblich von jedem Einzelnen ab. Alle Mitarbeitenden unserer Unternehmensgruppe sind aufgerufen, das eigene Verhalten anhand der Maßstäbe dieses Verhaltenskodex zu überprüfen und sicherzustellen, dass diese stets eingehalten werden.

Um individuelles Fehlverhalten, welches unseren Patient:innen, Mitarbeitenden, Geschäftspartner:innen oder unserer Klinik insgesamt schadet, wirksam zu verhindern und zu bekämpfen, wurde seitens der Geschäftsführung das Compliance-Board für den gesamten Kerckhoff-Konzern etabliert.

 

Besetzung des Compliance Board

 

  • der/dem Compliance-Beauftragten 
  • einem / einer  Mitarbeitenden der Internen Revision     
  • einem / einer  Mitarbeitenden des Qualitätsmanagements     

Meldestelle für Hinweise                        

Das Unternehmen ist darauf angewiesen, Hinweise über gravierende Verstöße gegen gesetzliche Vorschriften, unternehmensinterne Anweisungen oder Regeln frühzeitig Kenntnis zu erhalten, um Missstände erkennen  und Gegenmaßnahmen ergreifen zu können.

Mitarbeitende und Dritte können sich mit entsprechenden Hinweisen an den/die Compliance-Beauftragte/n bzw. das Compliance-Board wenden. Die Kontaktaufnahme kann persönlich, schriftlich, mündlich oder elektronisch und  auf Wunsch anonym - über das elektronische Hinweisgebersystem erfolgen.

Haben Sie Fragen oder einen Hinweis?

Sie können gerne mit dem Compliance-Board direkt Kontakt aufnehmen:

  • Compliance-Beauftragte/r, Tel.  06032 996 - 2471
  • Mitarbeitende/r Interne Revision, Tel.   06032 996 - 2398
  • Mitarbeitende/r Qualitätsmanagement, Tel. 06032 996 - 2704
  • gerne auch per E-Mail kk-compliance(at)kerckhoff-klinik.de
  • oder über das elektronische Hinweisgebersystem
 
 
 
Schriftgröße A   A   A

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Patient:innen, liebe Besucher:innen,

Entsprechend der aktuellen Lage und der gesetzlichen Vorgaben werden die Besuchsregelungen angepasst.

Wie viel Besuch ist möglich?

  • Patient:innen können unabhängig ihrer Aufenthaltsdauer einen täglichen Besuch von 1 Person mit einer Besuchszeit von maximal 1 Stunde empfangen („1-1-1-Regel“).

Welche weiteren Regelungen gelten?

  • Die Besuchszeiten sind werktags von 16:00 bis 19:00 Uhr und an Wochenenden (Sa. - So.) sowie Feiertagen von 14.00 bis 19.00 Uhr. An allen Tagen gilt zu beachten, dass der Einlass lediglich bis 18 Uhr möglich ist.
  • Achtung: Die Besuchszeiten auf der Intensivstation sind von 14:30 bis 18:00 Uhr
  • Alle Besucher:innen benötigen einen Nachweis über einen negativen Schnelltest von einer zugelassenen Teststelle. Dieser darf nicht älter als 24 Stunden sein. Alternativ kann ein negativer PCR-Test vorgelegt werden, dieser darf nicht älter als 48 Std. sein.
  • Das Tragen einer FFP2-Maske ist für alle Besucher:innen verpflichtend. Um dies sicherzustellen sind FFP2-Masken in ausreichender Menge am Empfang und bei der Aufnahme vorrätig. Die Maske darf auch während des Aufenthaltes im Patientenzimmer / am Patientenbett nicht abgelegt werden.
  • Es werden von allen Besucher:innen die persönlichen Daten aufgenommen, um eine eventuelle Rückermittlung zu gewährleisten

Begleitung ambulanter Patient:innen: ab dem 16.05.2022 können sich diese wieder von ihren Angehörigen begleiten lassen.

Was ist zu beachten?

  • Alle ambulanten Begleitpersonen benötigen einen Nachweis über einen negativen Schnelltest von einer zugelassenen Teststelle. Dieser darf nicht älter als 24 Stunden sein. Alternativ kann ein negativer PCR-Test vorgelegt werden, dieser darf nicht älter als 48 Std. sein.
  • Das Tragen einer FFP2-Maske ist für alle Begleitpersonen in allen Räumlichkeiten der Klinik verpflichtend. Um dies sicherzustellen sind FFP2-Masken in ausreichender Menge am Empfang und bei der Aufnahme vorrätig.
  • Es werden von allen Begleitpersonen die persönlichen Daten aufgenommen, um eine eventuelle Rückermittlung zu gewährleisten.

Weitere Informationen zur Besucherregelung in der Klinik finden Sie unter.

Mit der Bitte um Ihr Verständnis!
Ihre Kerckhoff-Klinik