ABTEILUNG FÜR KARDIOLOGIE

Liebe Patientinnen, liebe Patienten, liebe Kolleginnen, liebe Kollegen, liebe Gäste,

herzlich willkommen in der Abteilung für Kardiologie der Kerckhoff-Klinik.Wir möchten Sie auf den folgenden Seiten dazu einladen, unsere Abteilung und die umfangreichen Leistungen, die wir Ihnen als unser Patient zur Verfügung stellen, näher kennen zu lernen. Die Abteilung Kardiologie zählt zu den größten Spezialzentren für kardiovaskuläre Erkrankungen in Deutschland. Jährlich suchen über 20.000 Patienten aus dem In- und Ausland die kardiologische Abteilung der Kerckhoff-Klinik auf, um sich von hochqualifizierten Fachärzten nach den neusten medizinischen Standards untersuchen und behandeln zu lassen.

Für Fragen und  Auskünfte stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. med. C. Hamm, Direktor der Abteilung

Leistungen im Überblick

 

Nichtinvasive Verfahren:

  • Elektrokardiogramm (Ruhe-EKG, Belastungs-EKG, Langzeit-EKG für 24-72 Stunden)
  • EKG-Analyse über Monate durch Implantation eines Eventrecorders
  • Spiroergometrie
  • Kipptisch-Untersuchung
  • Langzeit-Blutdruckmessung
  • Lungenfunktionstestung
  • Echokardiographie transthorakal und transösophageal
  • Dreidimensionale Echokardiographie und echokardiographische Gewebeanalyse
  • Stress-Echokardiographie des Herzens
  • Magnetresonanztomographie des Herzens (Bildgebung der Morphologie und gleichzeitig der Funktion des Herzens sowie Stress MRT des Herzens (Beurteilung der Durchblutung des Herzens zur Diagnose von Engstellen der Herzkranzgefäße))
  • Magnetresonanztomographie der herznahen und herzfernen Gefäße
  • Dual Source Computertomographie der Herzkranzgefäße und des Herzens
  • Dual Source Computertomographie der herznahen und herzfernen Gefäße

 

Invasive Verfahren:

  • Herzkatheteruntersuchungen (Linksherzkatheter, Rechtsherzkatheter inkl. Belastungs-Rechtsherzkatheter)
  • intravaskulärer Ultraschall (IVUS)
  • Optische Kohärenztomographie (OCT)
  • intravaskuläre Flussmessungen (FFR)
  • Endo-Myokard-Biopsien
  • Elektrophysiologische Untersuchungen (programmierte Stimulation, Mappingverfahren

 

Interventionelle Verfahren:

  • perkutane Koronarinterventionen (PCI), inkl. antegrader und retrograder Rekanalisation chronischer Koronarverschlüsse (CTO)
  • koronare Stentimplantation (Drug-Eluting-Stents)
  • Rotablation
  • Stentimplantation in den Koronarsinus (Coronarsinus Reducer)
  • Linksventrikuläre Partitionierung (Parachute)
  • Transkoronare Ablation der septalen Hypertophie bzw. perkutane transluminale septale Myokardablation bei Patienten mit hypertoph-obstruktiver Kardiomyopathie (TASH bzw. PTSMA
  • Perkutaner Verschluss von persistierenden Foramen ovale, atrialen und ventrikulären septalen Defekten (PFO, ASD, LAA, VSD)
  • katheter-gestützte perkutane Aortennklappenimplantation (zertifiziertes Zentrum)
  • katheter-gestütze Mitralklappenimplantation
  • perkutane Mitralklappenintervention (MitraClip, Cardioband, Mitralklappenvalvuloplastie)
  • Kurative Ablationsverfahren supraventrikulärer und ventrikulärer Herzrhythmusstörungen
  • Implantation von hochdifferenzierten Herzschrittmachersystemen und automatischen Kardioverter-Defibrillatoren (AICD = Automatischer Implantierbarer Cardioveter Defibrillator)
  • Renale Denervierung

 

Medikamentöse Behandlungsformen:

  • Neben den interventionellen Verfahren stehen sämtliche moderne pharmakologische, medikamentöse und intensivmedizinische Behandlungsformen zur Verfügung. Auch die maschinelle Beatmung, die Hämofiltration sowie die Hämodialyse (in Kooperation mit einem Dialysezentrum) und Aphereseverfahren werden bei uns durchgeführt.

 

Funktionsbereiche:

  • Herzkatheterlabor
  • Herzinsuffizienzambulanz & Rechtherzkatheter
  • Herzschrittmacherambulanz & Elektrophysiologie
  • Kardiologische Bildgebung: Echokardiografie / Computertomographie / Magnetresonanztomographie
  • Kardiologische Ambulanz / Kardiologische Privatambulanz

 

Chest Pain Unit

 

Zertifizierte Chest Pain Unit (DGK)

Leitender Oberarzt: OA PD Dr. A. Rolf

Intensivstation 2 (KA)

Tel.: +49 60 32. 9 96 25 00

Fax: +49 60 32. 9 96 23 61

Unsere zertifizierte Chest Pain Unit gewährleistet eine optimale Diagnostik bei akutem Thoraxschmerz (Herzkatheter, Cardio-/Thorax-CT, Cardio-MRT, TEE) und leitliniengerechte Therapie bei lebensbedrohlichen Erkrankungen wie dem akutem Koronarsyndrom, Aortendissektion oder Lungenembolie. Durch die enge Kooperation mit dem Rettungsdienst (unter anderem im Netzwerk Herzinfarkt) und die ausgezeichneten logistischen Voraussetzungen für die Behandlung von Notfallpatienten hat sich die Kerckhoff-Klinik bei kardiovaskulären Erkrankungen als zentrales Notfallzentrum in einem weit überregionalen Radius etabliert.

Entsprechend häufig werden Patienten mit schwersten Erkrankungen u.a.

  • akuter Infarkt im kardiogenen Schock
  • Infarkt-VSD
  • akute Klappenfehler
  • Endokarditiden
  • terminale Herzinsuffizienz bei Kardiomyopathien
  • komplexen Herzrhythmusstörungen)

vom Notarzt auf die IME der Kerckhoff-Klinik zugewiesen oder aus anderen Kliniken verlegt. Insbesondere bei der cardiopulmonalen Reanimation können durch den Einsatz modernster Verfahren der mechanischen Herzdruckmassage und extrakorporaler Kreislaufunterstützungssysteme, sowie der therapeutischen Hypothermie die Überlebenschancen der Patienten verbessert werden.

Auf der IME werden alle Formen der Beatmungstherapie (incl. Nichtinvasiver Beatmung), perkutane Tracheotomie, Nierenersatzverfahren, externe Kreislaufunterstützung (intraaortale Ballonpumpe, extrakorporale Zirkulation), passagere Schrittmachertherapie, sowie Endoskopie (Gastroskopie, Bronchoskopie) praktiziert. Durch die enge Kooperation mit den Abteilungen der Herz- und Thoraxchirurgie ist die umgehende Durchführung von Notfalloperationen gegeben. Auf dieser Kooperationsbasis ergeben sich weiterführende Therapiemöglichkeiten mittels extrakorporaler Zirkulation und Kunstherzversorgung als überbrückende Therapie bis zu einer eventuell nötigen Herztransplantation, die ebenfalls in der Kerckhoff-Klinik durchgeführt werden kann.

Stationen

 

Auf den kardiologischen Stationen und auf der Internistischen Intensivstation werden jährlich mehr als 6600 kardiologische Patienten stationär versorgt. Dafür stehen auf den Stationen 105 Planbetten zur Verfügung.

 

Station 1, Tagesklinik

Gebäude B, 1. OG


Station 3

Gebäude B, 3. OG


Station Groedel (Wahlleistungsstation)

Gebäude B, 5. OG

 

Station H 1

Gebäude H, 1. OG

Weitere Informationen zu unseren Wahlleistungen finden Sie hier >>

 

Internistische Intensivstation (ITS 2)

Gebäude B / Z / K, 2. OG


Unsere engagierten und hervorragend ausgebildeten Mitarbeiter sorgen für die bestmögliche Versorgung und Betreuung der Patienten. Die Kooperation der verschiedenen Berufsgruppen wie Pflege, ärztlicher und medizinisch-technischer Dienst zeichnet uns allgemein und besonders auch auf den Stationen aus. Dahinter steht die Erkenntnis, dass nur das Miteinander von Pflege und Medizin, von Technik und persönlicher Zuwendung zu einer optimalen und patientengerechten Versorgung führt.

Pflege- & Funktionsdienst

Information für Ärzte

 

Sie möchten einen Patienten in unserer Abteilung Kardiologie vorstellen?

Wir benötigen:

  • Vorbefunde
  • Bildgebung ( Rö / CT / MRT / Ultraschall / HK Untersuchung)
  • Laborbefunde wenn vorhanden
  • Überweisung (ambulante Vorstellung), Einweisung (stationäre Vorstellung) durch folgende Facharztgruppen (LANR):

23 Internist
24 Angiologie
25 Endokrinologie und Diabetologie
26 Gastroenterologie
27 Hämatologie und Onkologie
28 Kardiologie
29 Nephrologie
30 Pneumologie
31 Innere Medizin/Rheumatologie
32 Geriatrie
33 Infektologie


Erläuterung zu den LANR

Information für Patienten

Liebe Patientinnen und Patienten,

Sie haben einen ambulanten Termin in der Abteilung Kardiologie erhalten bzw. werden stationär auf eine der kardiologischen Stationen aufgenommen.

Gesetzlich versicherte Patienten:

  • Bitte beachten Sie, dass wir eine Überweisung eines Facharztes benötigen, der nicht hausärztlich tätig ist und einer der folgenden Fachgruppen angehört:

23 Internist
24 Angiologie
25 Endokrinologie und Diabetologie
26 Gastroenterologie
27 Hämatologie und Onkologie
28 Kardiologie
29 Nephrologie
30 Pneumologie
31 Innere Medizin/Rheumatologie
32 Geriatrie
33 Infektologie

außerdem:

  • Krankenkassenchipkarte
  • relevante Voruntersuchungen
  • Röntgenbilder / CT / MRT auf CD
  • Laboruntersuchungen

Ärztliche Mitarbeiter


Direktor der Abteilung

Prof. Dr. C. Hamm

Sekretariat

Tel.: +49 (0) 6032 996 2202

Fax:+49 (0) 6032 996 2298

E-Mail: c.hamm(at)kerckhoff-klinik.de

 


Stellvertr. Direktor der Abteilung

Priv.-Doz. Dr. A. Rolf

Sekretariat:

Tel.: + 49 (0) 6032 996 2620

Fax: + 49 (0) 6032 996 2313

E-Mail: a.rolf@kerckhoff-klinik.de

 


Geschäftsführender Oberarzt der Abteilung

Leitender Oberarzt Kardiale Bildgebung

Priv.-Doz. Dr. Ulrich Fischer-Rasokat

Sekretariat:

Tel.: + 49 (0) 6032 996 2000

Fax: + 49 (0) 6032 996 2546

E-Mail: u.fischer-rasokat(at)kerckhoff-klinik.de

 


Leitende Oberärztin Herzkatheterlabor

Dr. M. Weferling

Sekretariat:

Tel.: + 49 (0) 6032 996 2246 

Fax: + 49 (0) 6032 996 2313

E-Mail: m.weferling@kerckhoff-klinik.de


Leitender Oberarzt Elektrophysiologie

Dr. M. Kuniss

Sekretariat

Tel.: + 49 (0) 6032 996 2369

Fax: + 49 (0) 6032 996 2236

E-Mail: m.kuniss(at)kerckhoff-klinik.de

 


Leitender Oberarzt Elektrophysiologie

Prof. Dr. T. Neumann

Sekretariat

Tel.: + 49 (0) 6032 996 2369

Fax: + 49 (0) 6032 996 2236

E-Mail: t.neumann(at)kerckhoff-klinik.de

 


Leitender Oberarzt Herzschrittmacher- & Defiambulanz

Prof. Dr. J. Sperzel

Sekretariat

Tel.: + 49 (0) 6032 996 2374

Fax: + 49 (0) 6032 996 2236

E.Mail: j.sperzel@kerckhoff-klinik.de

 


Leitender Oberarzt Kardiologische Ambulanz & Herzinsuffizienzambulanz

Dr. A. Rieth

Sekretariat

Tel.: + 49 (0) 6032 996 2000

Fax: + 49 (0) 6032 996 2546

E.Mail: a.rieth@kerckhoff-klinik.de

 


Leitender Oberarzt für interventionelle Herzklappentherapie

Priv.-Doz. Dr. W.- K. Kim

Tel.: + 49 (0) 6032 996 6152

Fax: + 49 (0) 6032 996 2313

E.Mail: w.kim(at)kerckhoff-klinik.de

 


Leitender Oberarzt Lipidambulanz

Priv.-Doz. Dr. R. Klingenberg, FESC

Tel.: + 49 (0) 6032 996 0

Fax: + 49 (0) 6032 996 2313

E.Mail: r.klingenberg(at)kerckhoff-klinik.de


Oberärztin Intensivstation 2

Frau Dr. L. Zipse

Tel.: + 49 (0) 6032 996 2061

Fax: + 49 (0) 6032 996 2013

E-Mail: l.zipse@kerckhoff-klinik.de


Oberarzt

Univ.-Prof. Dr. T. Keller

Tel.: + 49 (0) 6032 996 2864

Fax: + 49 (0) 6032 996 2298

E-Mail: t.keller(at)kerckhoff-klinik.de

 


Oberärzte

 

Herr Dr. Ch. Borst, E-Mail: c.borst(at)kerckhoff-klinik.de


Herr Dr. R. Brandt, E-Mail: r.brandt(at)kerckhoff-klinik.de


Herr Dr. M. Haas, stellv. ärztlicher Leiter HKL, E-Mail: mo.haas@kerckhoff-klinik.de


Frau Dr. C. Hamm, E-Mail: ca.hamm@kerckhoff-klinik.de


Herr Dr. A. Hain, E-Mail: a.hain(at)kerckhoff-klinik.de


Frau Dr. J. Hutter, E-Mail: j.hutter(at)kerckhoff-klinik.de


Herr Dr. T. Körschgen, E-Mail: t.koerschgen(at)kerckhoff-klinik.de


Herr Dr. Dr. med. M. Rademann, E-Mail: m.rademann(at)kerckhoff-klinik.de


Frau Dr. J. Treiber E-Mail: j.treiber(at)kerckhoff-klinik.de


Herr Dr. J. S. Wolter, MHBA, E-Mail: j.wolter(at)kerckhoff-klinik.de


Frau Dr. B. von Jeinsen, E-Mail: b.vonJeinsen(at)kerckhoff-klinik.de


Herr Dr. S. Zaltsberg, E-Mail: s.zaltsberg(at)kerckhoff-klinik.de


Fachärzte

 

Herr Dr. M. Jung, FA für Innere Medizin / Kardiologe


Herr Dr. P. Kahle, FA für Innere Medizin / Kardiologie


Herr Dr. A. Kantharajah, FA für Innere Medizin


Herr S. Lan, FA für Innere Medizin / Kardiologie


Frau Dr. R. Neidert, FÄ für Innere Medizin / Kardiologie


Frau J. Neuwirth, FÄ für Innere Medizin / Kardiologie


Herr Dr. M. Renker, FA für Innere Medizin / Kardiologie


Frau S. K. Schmidt, FÄ für Herzchirurgie


Frau Dr. F. Schneck, FÄ für Innere Medizin


Frau Dr. C. Unbehaun, FÄ für Innere Medizin / Kardiologie


 


Assistenzärzte

 

Herr Dr. N. Busch


Frau A. Frölich


Herr A. Halim


Frau M. Haßfurther


Frau T. Lampert


Frau K. Keßler


Herr T. Krause


Herr Dr. S. D. Kriechbaum


Frau L. Lehmann


Frau Y. Meissner


Herr Dr. M. Mensch


Herr N. Peil


Herr Dr. J. Reifart


Herr J. Ringsdorf


Herr D. Saamann


Herr N. Schmidt


Frau Dr. S. Schönheider


Herr F. Tomaczewski


Herr Dr. (Univ. Novi Sad) M. Tomic


Herr J. Yogarajah


Herr E. Waeszada


Frau E. Wagner


Herr W. Waraich


Frau Dr. K. Waubke


 

 

Nichtärztliche Mitarbeiter

 

Physician assistant:

Frau I. Scheller


Med.- Techn. Personal

Herzkatheterlabor - Interventionelle Kardiologie

Med.-tech. AssistenInnen

Med. Fachangestellte

Krankenpflegepersonal


Kardiale Bildgebung (CT / MRT / PET-CT)

Med.-tech. Assistentinnen

Med. Fachangestellte


Sonstiges Personal

Mitarbeiter im Schreibbüro und den Sekretariaten

Medizintechniker

Ingenieur


 

Kontakt / Notfälle

 

Kardiologische Ambulanz

Leitung : OA Dr. A. Rieth 

07.30 - 16.30 Uhr, danach erreichen Sie unseren Anrufbeantworter - wir rufen Sie am kommenden Werktag zurück

Tel:  +49 (0) 6032 / 996-2000 oder 2576

Fax: +49 (0) 6032 / 996-2546

 

Privatambulanz

Anmeldung über das Sekretariat Prof. Dr. C. Hamm

Frau G. Müller-Weirich

Frau C. Rudolf

Frau A. Iwanowsky

Tel: + 49 (0) 6032 / 996-2202 oder 2206

Fax: + 49(0) 6032 / 996-2298

Anfrage stellen


Notfalleinweisungen

Der diensthabende Arzt ist unter 06032 9960 (Zentrale der Klinik) jederzeit erreichbar.

 
 
 
Schriftgröße A   A   A

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Patient*innen, liebe Besucher*innen,

ab 16.05.2022 gilt in der Klinik eine neue Besuchsregelung

Wie viel Besuch ist möglich?

  • Patient:innen können unabhängig ihrer Aufenthaltsdauer einen täglichen Besuch von 1 Person mit einer Besuchszeit von maximal 1 Stunde empfangen („1-1-1-Regel“).

Welche weiteren Regelungen gelten?

  • Die Besuchszeiten sind werktags von 16:00 bis 19:00 Uhr und an Sonn- sowie Feiertagen von 14.00 bis 19.00 Uhr. An allen Tagen gilt zu beachten, dass der Einlass lediglich bis 18 Uhr möglich ist.
  • Achtung: Die Besuchszeiten auf der Intensivstation sind von 14:30 bis 18:00 Uhr
  • Alle Besucher:innen müssen geimpft und / oder genesen sein und benötigen einen Nachweis über einen negativen Schnelltest von einer zugelassenen Teststelle. Dieser darf nicht älter als 24 Stunden sein.
  • Das Tragen einer FFP2-Maske ist für alle Besucher:innen verpflichtend. Um dies sicherzustellen sind FFP2-Masken in ausreichender Menge am Empfang und bei der Aufnahme vorrätig.
  • Es werden von allen Besucher:innen die persönlichen Daten aufgenommen, um eine eventuelle Rückermittlung zu gewährleisten

Begleitung ambulanter Patient:innen: ab dem 16.05.2022 können sich diese wieder von ihren Angehörigen begleiten lassen.

Was ist zu beachten?

  • Alle Begleitpersonen müssen geimpft und / oder genesen sein und benötigen einen Nachweis über einen negativen Schnelltest von einer zugelassenen Teststelle. Dieser darf nicht älter als 24 Stunden sein.
  • Das Tragen einer FFP2-Maske ist für alle Begleitpersonen verpflichtend. Um dies sicherzustellen sind FFP2-Masken in ausreichender Menge am Empfang und bei der Aufnahme vorrätig.
  • Es werden von allen Begleitpersonen die persönlichen Daten aufgenommen, um eine eventuelle Rückermittlung zu gewährleisten.

Weitere Informationen zur Besucherregelung in der Klinik finden Sie unter.

Mit der Bitte um Ihr Verständnis!
Ihre Kerckhoff-Klinik