25.09.2017 - Kerckhoff-Klinik unterschreibt Charta „Beruf und Pflege vereinbaren“

Hessens Gesundheitsminister S. Grüttner (li.) übergibt die Urkunde an Herr U. Jung, kaufm. Geschäftsführer der Kerckhoff-Klinik GmbH

Als erste Klinik in Bad Nauheim und Umgebung tritt die Kerckhoff-Klinik Bad Nauheim der Initiative „Beruf und Pflege vereinbaren“ bei. Damit ist das Fachkrankenhaus eines von 174 hessischen Unternehmen, das das freiwillige Selbstbekenntnis unterzeichnet. Ziel ist es die Angestellten in vielfältiger Weise zu unterstützen, so dass sie weiterhin arbeiten gehen können, sollte ein Familienmitglied pflegebedürftig werden.
Denn Möglichkeiten, wie Arbeitgeber ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Pflege unterstützen können, gibt es zahlreiche. Doch nicht immer sind diese bekannt. Die bundesweit einmalige Initiative stellt den Mitgliedern Beispiele aus der Praxis vor, klärt über Angebote auf und bietet konkrete Unterstützungsmaßnahmen an. Denn je schneller Beschäftigte die Möglichkeit haben Beruf und Pflege zu vereinbaren, desto besser für beide Seiten. Die Arbeitnehmer können ihre Angehörigen pflegen und trotzdem im Beruf bleiben. Ein niedrigerer Krankenstand, die engere Bindung der Beschäftigten an den Arbeitgeber sowie die Stärkung des Images stehen als Plus auf der Seite des Arbeitgebers.
„ Zur Sicherstellung einer guten Patientenversorgung sind unsere Mitarbeiter unser wichtigster Baustein. In Zeiten des Fachkräftemangels wollen wir ihnen die Möglichkeit geben Beruf und Pflege bedarfsgerecht zu vereinbaren. Die Charta „Beruf und Pflege vereinbaren“ unterzeichnen wir, weil wir unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in dieser Situation unterstützen und gemeinsam Lösungen finden wollen“, erklärt der kaufmännische Geschäftsführer der Kerckhoff-Klinik Ulrich Jung die Beweggründe der Initiative beizutreten.
Dadurch ist es der Spezialklinik nun auch möglich einen ihrer Mitarbeiter zum sogenannten Pflegeguide ausbilden zu lassen. Er soll in Zukunft Ansprechpartner für Kolleginnen und Kollegen sein, wenn die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege organisiert werden muss.
Gemeinsam mit der hessischen Initiative „Beruf und Pflege vereinbaren“ des Hessischen Sozialministeriums, der AOK Hessen, der Beruf-und-Familie Service GmbH und des Bildungswerks der Hessischen Wirtschaft e.V. haben 2013 erstmals elf hessische Unternehmen, Organisationen und Einrichtungen die Charta unterzeichnet. Mittlerweile sind es 174 Unternehmen, deren gemeinsames Ziel ist es, für das Thema Pflege zu sensibilisieren und Lösungen zu finden, den pflegenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und Arbeitgebern gleichermaßen gerecht werden.

 
 
 
 
 

Zentrale Kerckhoff-Klinik
+49 60 32. 99 60

Ärztlicher Bereitschaftsdienst (bundesweit)
116117

Euronotruf
112

Polizei
110

 

Schriftgröße A   A   A