17.10.2018 - Kerckhoff-Klinik und BDO unterstützen Transplantationspatienten

PD Dr. M. Richter und Herr W. Kothe begrüßen die Gäste der Auftaktveranstaltung

Die Kerckhoff-Klinik und der Bundesverband der Organtransplantierten e.V. Regionalgruppe Mittelhessen (Gießen - Bad Nauheim) haben eine Selbsthilfegruppe für Transplantationsbetroffene und deren Angehörige gegründet.

Rund 60 Personen kamen zur Auftaktveranstaltung, die im Justus-Liebig-Saal der Kerckhoff-Klinik stattfand. Begrüßt wurden die Teilnehmer vom kaufmännischen Geschäftsführer der Kerckhoff-Klinik Ulrich Jung. „Als hessisches Transplantationszentrum für thorakale Organe möchten wir den Betroffenen abseits von Untersuchungen eine Plattform bieten sich mit anderen Betroffenen zu vernetzen und auszutauschen. Die Zeit vor, aber auch nach einer Transplantation ist häufig mit vielen Fragen außerhalb der Medizin verbunden. Da ist es gut zu wissen, dass man nicht alleine ist und sich austauschen kann“, so Jung über die Intention der Initiative.

Anschließend stellte Wolfgang Kothe, Ansprechpartner der Regionalgruppe im BDO den Verein genauer vor, der es sich zur Aufgabe gemacht hat Menschen, die transplantiert wurden oder auf ein Spenderorgan warten sowie deren Angehörige zu den unterschiedlichsten rechtlichen, gesundheitlichen oder sozialen Fragen in Bezug auf Transplantation zu beraten und zu unterstützen.

Die Gruppe wird sich in Zukunft zwei Mal im Jahr in der Kerckhoff-Klinik treffen. Ein Referent soll dann jeweils einen Impulsvortrag halten, der die Teilnehmer über grundständige Informationen und neusten Entwicklungen für den Bereich Transplantation informiert. Dies können Themen über Hygiene, Ernährung oder beispielsweise psychologische Unterstützungsmöglichkeiten sein.

Für die Auftaktveranstaltung konnte PD Dr. Manfred Richter gewonnen werden, der über Herzunterstützungssysteme referierte. Er leitet das Transplantationsprogramm für Herzen an der Kerckhoff-Klinik. Anschließend gab es in lockerer Atmosphäre die Möglichkeit für alle mit einander ins Gespräch zu kommen und sich auszutauschen.

 
 
 
 
 

Zentrale Kerckhoff-Klinik
+49 60 32. 99 60

Ärztlicher Bereitschaftsdienst (bundesweit)
116117

Euronotruf
112

Polizei
110

 

Schriftgröße A   A   A