25.02.2019 - Hygienebeauftragte in der Pflege

Die frischgebackenen Hygienebeauftragten mit Ausbildern und Fr. Dr. Katharina Madlener (hintere Reihe re.), Direktorin der Abt. Labormedizin & Krankenhaushygiene der Kerckhoff-Klinik GmbH.

Die Kerckhoff-Klinik in Bad Nauheim sorgt für noch bessere Hygienestandards: 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Bereichen der Pflege- und Funktionsabteilungen an der Kerckhoff-Klinik absolvierten jetzt erfolgreich eine Fortbildung im Bereich der Hygiene.

Nach 40 Stunden Theorie und Praxis zu verschiedenen Themen, wie z. B.  den gesetzlichen Vorgaben, der Versorgung von infektiösen Patienten oder auch der hygienischen Anforderung an Krankenhauskleidung und Schutzausrüstung wurde die Fortbildungsmaßnahme jetzt erfolgreich mit einer schriftlichen Prüfung abgeschlossen.

Die Aufgaben der Hygienebeauftragten in der Pflege leiten sich vom jeweiligen Tätigkeitsgebiet mit all seinen Facetten ab. Der Schwerpunkt liegt in der Funktion als Bindeglied und Ansprechpartner zwischen allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einerseits und dem Hygienefachpersonal anderseits. Sie unterstützen die Kolleginnen und Kollegen bei der Einhaltung von Hygienestandards sowie bei der Vorbeugung von Infektionskrankheiten. Sie beraten und schulen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bezüglich hygienerelevanter Maßnahmen und Produkte und überwachen Pflegetechniken.  Daher wurden in ihrem Tätigkeitsbereich besonders erfahrene und hygieneinteressierte Pflegekräfte für die Fortbildung ausgewählt. Unter Anleitung des Hygienefachpersonals der Kerckhoff-Klinik und Fr. Dr. Katharina Madlener, Direktorin der Abt. Labormedizin und Krankenhaushygiene sowie vieler hygienebeauftragter Ärzte aus verschiedenen Fachbereichen wurden die Lehrinhalte praxisbezogen vermittelt. Das jetzige Hygieneteam freut sich über die Unterstützung. Denn gemeinsam sind die Aufgaben und Herausforderungen besser zu bewältigen.

 
 
 
 
 

Zentrale Kerckhoff-Klinik
+49 60 32. 99 60

Ärztlicher Bereitschaftsdienst (bundesweit)
116117

Euronotruf
112

Polizei
110

 

Schriftgröße A   A   A