15.08.2018 - Chirurgische & interventionelle Klappentherapie


HERZCHIRURGIE / KARDIOLOGIE


Chirurgische & interventionelle Klappentherapie


Mittwoch, 15. August 2018
18.00 - 20.15


Wissenschaftliche Leitung:
Prof. Dr. med. Christian Hamm
Prof. Dr. med. Markus Schönburg
PD Dr. med. Christoph Liebetrau
Dr. med. Won-Keun Kim

 

Liebe Kolleginnen,
liebe Kollegen,

häufigste Ursache von Herzklappenerkrankungen sind nicht mehr wie früher rheumatische Entzündungen, sondern Altersveränderungen etwa der Aortenklappe. Die Aortenklappenstenose ist in Deutschland bereits die dritthäufigste Herz-, Kreislauferkrankung, nach Bluthochdruck und KHK. Weiterhin haben aufgrund der demographischen Entwicklung immer mehr Patienten eine Mitralklappeninsuffizienz. Die Prävalenz erhöht sich bei zusätzlich vorliegender Herzinsuffizienz. Die chirurgische und interventionelle Klappentherapie ist aus dem klinischen Alltag nicht mehr wegzudenken.
Deutschland ist führend in der interventionellen Klappentherapie. In keinem Land der Welt werden so viele Prozeduren bezogen auf die Einwohnerzahl durchgeführt. In diesem Zusammenhang sei auf die Wichtigkeit einer adäquaten Risikostratifizierung der Patienten hingewiesen, um eine individuelle Therapie zu ermöglichen.
Wir möchten Ihnen den aktuellen Stand in der Patientenversorgung und neue Methoden in der klinischen Medizin vorstellen und freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. med. Christian Hamm
Prof. Dr. med. Markus Schönburg
PD Dr. med. Christoph Liebetrau
Dr. med. Won-Keun Kim

 

Programm

18.00 - 18.05
Begrüßung
C. Hamm, Bad Nauheim

18.05- 18.25
Biochemische Risikostratifizierung von Patienten mit kathetergestützter Klappentherapie
T. Keller, Bad Nauheim

18.25 - 18.45
Diagnostische Herausforderungen bei kombinierten Vitien
R. Klingenberg, Bad Nauheim

18.45 - 19.05
Henne oder Ei - Mitralklappeninsuffizienz bei eingeschränkter LV-Funktion
S. Kriechbaum, Bad Nauheim

19.05 - 19.25
Die hochgradige Mitralklappenstenose - wann intervenieren?
C. Liebetrau Bad Nauheim

19.25 - 19.45
Die Valve-in-Valve Prozedur - Zukunft der degenerierten Aortenbioprothese?
W.-K. Kim, Bad Nauheim

19.45 - 20.05
Die asymptomatische Aortenklappeninsuffizienz - ausschließlich konservative Therapie?
M. Doss, Bad Nauheim

20.05 - 20.15
Zusammenfassung
C. Hamm, Bad Nauheim

ab 20.15
Imbiss

 

Wissenschaftliche Leiter

  • Prof. Dr. med. Christian Hamm
    Ärztlicher Direktor
    Direktor Abt. Kardiologie
    Kerckhoff-Klinik GmbH
  • Prof. Dr. med. Markus Schönburg
    Direktor Abt. Herzchirurgie
    Kerckhoff-Klinik GmbH
  • PD Dr. med. Christoph Liebetrau
    Geschäftsf. Oberarzt Abt. Kardiologie
    Kerckhoff-Klinik GmbH
  • Dr. med. Won-Keun Kim
    Oberarzt Abt. Kardiologie
    Kerckhoff-Klinik GmbH

 

Referenten Kerckhoff-Klinik GmbH

  • Prof. Dr. med. Mirko Doss
    Stellv. Direktor Abt. Herzchirurgie
  • PD Dr. med. Till Keller
    Oberarzt Abt. Kardiologie
  • Dr. med. Won-Keun Kim
    Oberarzt Abt. Kardiologie
  • PD Dr. med. Roland Klingenberg
    Oberarzt Abt. Kardiologie
  • Dr. med. Steffen Kriechbaum
    Assistenzarzt Abt. Kardiologie
  • PD Dr. med. Christoph Liebetrau
    Geschäftsf. Oberarzt Abt. Kardiologie

 

Zertifizierung      
Die Zertifizierung der Veranstaltung wird bei der Landesärztekammer Hessen beantragt.
Die vollständige Teilnahme wird voraussichtlich mit 3 CME-Punkten anerkannt.

 

Sponsoren      
Wir danken folgenden Sponsoren für ihre Unterstützung für Werbezwecke / Standkosten:

  • Abbott Medical GmbH
  • Boston Scientific Medizintechnik GmbH
  • Cardiac Dimensions Europe GmbH
  • Edwards Lifesciences Services GmbH
  • GE Healthcare
  • Medtronic GmbH
  • Philips GmbH
  • TERUMO Aortic Powered by Bolton & Vascutek

Die Höhe der einzelnen Unterstützungsbeiträge wird unter kerckhoff-klinik.de offengelegt.

 

Teilnahmebedingungen    
Keine Teilnahmegebühren. Anmeldung mit Rückantwortfax erbeten (s. unter Anfahrtsplan  im Programm).

Programm (PF)

 

Kontakt                                                
Kerckhoff-Klinik Forschungsgesellschaft mbH 
Frau Christina Reuschling (Sekretariat)
Küchlerstraße 10   • 61231 Bad Nauheim
Tel.: 0 60 32. 9 96 22 52 
Fax:  0 60 32. 9 96 22 84
c.reuschling(at)kerckhoff-forschungs-gmbh.de

 

Veranstaltungsort
Kerckhoff-Klinik GmbH
Rehabilitationszentrum, Justus-Liebig-Saal (UG), Ludwigstr. 41  • 61231 Bad Nauheim 
Tel.: 0 60 32. 99 90

 

Veranstalter
Die Veranstaltung wird von der Kerckhoff-Klinik Forschungsgesellschaft mbH ausgerichtet.
Es wird hiermit zugesichert, dass die Inhalte der Fortbildungsmaßnahme produkt- und/oder dienstleistungsneutral gestaltet sind. Es liegen seitens des Veranstalters, der wissenschaftlichen Leitung und der Referenten keine Interessenkonflikte vor.

 
 
 
 
 

Zentrale Kerckhoff-Klinik
+49 60 32. 99 60

Ärztlicher Bereitschaftsdienst (bundesweit)
116117

Euronotruf
112

Polizei
110

 

Schriftgröße A   A   A