09.06.2018 - 17. Herzinsuffizienz-Symposium

„Herzinsuffizienz - Update 2018“

 Samstag, 09. Juni 2018
 9.00 - 14.00 Uhr 

 Veranstalter: Kerckhoff-Klinik Forschungsgesellschaft mbH

Wissenschaftliche Leitung:
Prof. Dr. Christian Hamm
Prof. Dr. Veselin Mitrovic
Dr. Andreas Rieth
Prof. Dr. Markus Schönburg

 

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,
sehr verehrte Damen und Herren,

auch in diesem Jahr möchten wir Sie wieder zu unserem jährlichen Herzinsuffizienz-Symposium einladen.
Es gibt eine Fülle von neuen Daten zu diesem Krankheitsbild, von dem immer mehr Patienten betroffen sind. Vor einer individualisierten Therapie sollte eine differenzierte Diagnostik erfolgen, die uns die Charakterisierung der einzelnen Betroffenen ermöglicht. Hierzu dienen uns unter anderem Biomarker, bildgebende Diagnostik und hämodynamische Messungen mittels Rechtsherzkatheter. Zu diesen Themenbereichen möchten wir Ihnen möglichst praktische Informationen liefern, die das Vorgehen im ärztlichen Alltag erleichtern sollen. Über den  aktuellen Stand der medikamentösen Therapie wird uns dann Prof. Bauersachs aus Hannover in seinem Vortrag umfassend informieren.
Den zweiten Teil der Veranstaltung wird Prof. Schulze aus Jena mit einem Vortrag über mechanische Herzunterstützungssysteme einleiten. Diese gewinnen in Zeiten der leider zunehmenden Organknappheit neben der Herztransplantation einen immer größeren Stellenwert in der Behandlung der terminalen Herzinsuffizienz. Die pulmonale Hypertonie ist sowohl als Folge der Linksherzinsuffizienz als auch als Ursache einer Rechtsherzinsuffizienz von großer Bedeutung, so dass hier diagnostische und therapeutische Neuerungen von  Interesse sind. Wie sich ein kontinuierliches Monitoring des pulmonalarteriellen Drucks für die Therapiesteuerung der Herzinsuffizienztherapie erfolgreich nutzen lässt, darüber wird uns Frau Prof. Aßmus aus Frankfurt berichten. Ein innovativer gerätemedizinischer Therapieansatz besteht in der Baroreflexstimulation, mit der zentrumsspezifisch bereits positive Erfahrungen bestehen. Schließlich wurde in einer großen Studie gezeigt, dass eine Ablationstherapie des Vorhofflimmerns auch bei Herzinsuffizienz erfolgreich eingesetzt werden kann und deren Verlauf günstig beeinflusst.
Über Ihr zahlreiches Erscheinen und eine lebhafte Beteiligung an der Diskussion der einzelnen Themen würden wir uns wie immer sehr freuen!

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. Christian Hamm
Prof. Dr. Veselin Mitrovic
Dr. Andreas Rieth
Prof. Dr. Markus Schönburg

 

Programm

9:00 - 9:10 Uhr                                                          

Einführung
C. Hamm, Bad Nauheim / Gießen

 

Session 1
Diagnostik und medikamentöse Therapie
Vorsitz: V. Mitrovic, Bad Nauheim, A. Rieth, Bad Nauheim

9:10  - 9:30 Uhr 
Klinischer Nutzen kardialer Biomarker zur Diagnose und Therapie der Herzinsuffizienz
T. Keller, Bad Nauheim

9:30  - 9:50 Uhr 
Echokardiographische Differentialdiagnostik bei LVEF > 40 %
U. Fischer-Rasokat, Bad Nauheim

9:50  - 10:10 Uhr 
Rechtsherzkatheter bei komplexer Herzinsuffizienz
M. Rademann, Bad Nauheim

10:10 - 10:30 Uhr
Update Myokarditis: Rolle des MRT für die Therapie
A. Rolf, Bad Nauheim

10:30 - 11:00 Uhr
Keynote Lecture: State of the Art der medikamentösen Herzinsuffizienztherapie
J. Bauersachs, Hannover

 

11:00 - 11:30 Uhr
Kaffeepause und Industrieausstellung

Session 2
Devices und Interventionen,Pulmonale Hypertonie
Vorsitz: M. Schönburg, Bad Nauheim, M. Richter, Bad Nauheim

11:30 - 11:50 Uhr
Indikationen zur mechanischen Links- und Rechtsherzunterstützung
C. Schulze, Jena

11:50 - 12:10 Uhr
Erfahrungen mit dem CardioMEMS-Monitoringsystem
B. Aßmus, Frankfurt

12.10 - 12:30 Uhr
Innovative Diagnostik und Therapie der Pulmonalen Hypertonie
A. Rieth, Bad Nauheim

12:30 - 12:50 Uhr
Barostimulation zur Herzinsuffizienztherapie
J. Schmitt, Gießen

12:50 - 13:10 Uhr
Pulmonalvenenisolation als neue Therapie der Herzinsuffizienz?
T. Neumann, Bad Nauheim

13:10 - 13:15 Uhr
Zusammenfassung und Verabschiedung
C. Hamm, Bad Nauheim / Gießen

13:15 - 14:00 Uhr
Mittagessen und Industrieausstellung

Referenten

Kerckhoff-Klinik GmbH & Universitätsklinikum Gießen & Marburg GmbH (UKGM) / Standort Gießen

 

Prof. Dr. Christian Hamm
Ärztlicher Direktor
Direktor Abt. Kardiologie Kerckhoff-Klinik GmbH
• Benekestraße 2-8  • 61231 Bad Nauheim,
Direktor Med. Klinik I UKGM / Standort Gießen
Klinikstraße 33  • 35392 Gießen

 

Priv.-Doz. Dr. Ulrich Fischer-Rasokat
Oberarzt Abt. Kardiologie

Priv.-Doz. Dr. Till Keller
Oberarzt Abt. Kardiologie

Prof. Dr. Veselin Mitrovic
Med. Direktor Kerckhoff-Klinik Forschungsgesellschaft mbH

Prof. Dr. Thomas Neumann
Oberarzt Abt. Kardiologie

Dr. Dr. Matthias Rademann
Oberarzt Abt. Kardiologie

Dr. Manfred Richter
Oberarzt Abt. Herzchirurgie, Transplantationsbeauftragter

Dr. Andreas Rieth
Oberarzt Abt. Kardiologie

Priv.-Doz. Dr. Andreas Rolf
Ltd. Oberarzt Abt. Kardiologie

Dr. Jörn Schmitt
Geschäftsführender Oberarzt Med. Klinik I, UKGM / Standort Gießen             

Prof. Dr. Markus Schönburg
Direktor Abt. Herzchirurgie

 

Referenten extern


Prof. Dr. Birgit Aßmus
Universitätsklinikum Frankfurt
Oberärztin Med. Klinik III
Kardiologie, Angiologie, Nephrologie
Theodor-Stern-Kai 7
60590 Frankfurt

Prof. Dr. Johann Bauersachs
Medizinische Hochschule Hannover
Direktor der Klinik für Kardiologie & Angiologie
Carl-Neuberg-Straße 1
30625 Hannover

Prof. Dr. Christian Schulze
Universitätsklinikum Jena
Direktor der Klinik für Innere Medizin I
Kardiologie, Angiologie, Pneumologie, Internistische Intensivmedizin                                                                                                                                           07740 Jena

 

Zertifizierung      
Die Veranstaltung wird von der Weiter- und Fortbildungsakademie „Kardiologie“ bewertet und  zur Zertifizierung bei der Landesärztekammer Hessen eingereicht. Die vollständige Teilnahme wird voraussichtlich mit 5 Punkten anerkannt.

 

Schirmherrschaft
Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie.

 

Sponsoren    
Wir danken folgenden Sponsoren für ihre Unterstützung für Werbezwecke / Standkosten:  

  • Actelion Pharmaceuticals Deutschland GmbH
  • Bayer Vital GmbH
  • Biotronik Vertriebs GmbH & Co.KG
  • Boston Scientific Medizintechnik GmbH
  • DAIICHI Sankyo Deutschland GmbH
  • GlaxoSmithKline GmbH & Co.KG
  • MSD SHARP & DOHME GmbH
  • Novartis Pharma GmbH
  • ORION PHARMA GmbH
  • Servier Deutschland GmbH
  • Thermo Fisher Scientific
  • Vifor Pharma Deutschland GmbH
  • ZOLL CMS GmbH

 

Die Höhe der einzelnen Unterstützungsbeiträge wird unter kerckhoff-klinik.de offengelegt. Es wird hiermit zugesichert, dass die Inhalte der Fortbildungsmaßnahme produkt- und/oder dienstleistungsneutral gestaltet sind. Es liegen seitens des Veranstalters, der wissenschaftlichen Leitung und der Referenten keine Interessenkonflikte vor.

Die Veranstaltung wird von der Kerckhoff-Klinik Forschungsgesellschaft mbH ausgerichtet.

Sponsoren 2018

 

Teilnahmebedingungen    
Keine Teilnahmegebühren. Anmeldung erbeten (s. Rückantwortfax im Programm anbei).

 

Kontakte 

Kerckhoff-Klinik GmbH
Dr. Andreas Rieth
Oberarzt Abteilung Kardiologie
Tel.: 0 60 32. 9 96 26 77 
Fax:  0 60 32.  9 96 23 11
E-Mail: a.rieth(at)kerckhoff-klinik.de 

 

Kerckhoff-Klinik Forschungsgesellschaft mbH
Prof. Dr. Veselin Mitrovic
Sekretariat Frau Christina Reuschling
Tel.: 0 60 32. 9 96 22 52 
Fax:  0 60 32. 9 96 22 84
E-Mail: c.reuschling(at)kerckhoff-forschungs-gmbh.de

 

Veranstaltungsort
Kerckhoff-Klinik GmbH
Rehabilitationszentrum, Kristallsaal  (UG)                                                                                           

   • Ludwigstr. 41  •  61231 Bad Nauheim 
Tel.:   0 60 32. 9 99 0

 

Herzinsuffizienz 2018  Flyer

 
 
 
 
 

Zentrale Kerckhoff-Klinik
+49 60 32. 99 60

Ärztlicher Bereitschaftsdienst (bundesweit)
116117

Euronotruf
112

Polizei
110

 

Schriftgröße A   A   A