ETHIKRAT KERCKHOFF-KLINIK

Liebe Patientinnen, liebe Patienten, liebe Angehörige und Gäste,

Der Ethikrat der Kerckhoff-Klink (KER) nimmt sich medizin- und pflegeethischer Fragestellungen an, die vonseiten der MitarbeiterInnen, PatientInnen und deren Angehörigen an ihn herangetragen werden. Alle Anfragenden dürfen darauf vertrauen, dass ihre Anliegen vertraulich, unter strikter Wahrung der Verschwiegenheit und sorgfältig behandelt werden. Der KER versteht sein Wirken als Unterstützung und Hilfestellung zur Findung gemeinsam getragener Lösungen.­


Die konkrete Arbeit des KER besteht aus

der Durchführung bzw. Moderation von Einzelfallbesprechungen

der Formulierung von Verfahrensempfehlungen bei Fragestellungen, die wiederholt im Klinikalltag vorkommen

und der Durchführung von medizin- und pflegeethischen Fortbildungsveranstaltungen.


Die formulierten Verfahrensempfehlungen werden in anonymisierter Form in einem allgemein zugänglichen Ordner im Pflegedienstbüro veröffentlicht. Der KER trifft sich in der Regel ein Mal im Monat, um anstehende Fragen zu klären und das weitere Vorgehen zu koordinieren. Sollten Sie ein konkretes medizin- bzw. pflegeethisches Anliegen oder irgendwelche Fragen an uns haben, dann wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an eines der Mitglieder.

Der Kerckhoff-Klinik Ethikrat bietet allen Interessierten, Patienten, Mitarbeitern und Gästen die Möglichkeit, an Fortbildungs-, Vortragsveranstaltungen teilzunehmen. Die jeweiligen Veranstaltungen setzen sich mit den unterschiedlichsten medizin-ethischen Fragestellungen auseinander.

Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Kerckhoff-Klinik Ethikrat

Kontakt

 

Frau V. de Ceuninck

Sekretariat der Pflegedirektion

Kerckhoff-Klinik GmbH

Benekestr. 2-8

61231 Bad Nauheim

Tel: +49 60 32. 9 96 23 88
Tel: +49 60 32. 93 13 33

Mitglieder des Ethikrates

Vorsitzender:

Diakon Dr. Bernhard Dörr

 
 
 
Schriftgröße A   A   A

ACHTUNG: BESUCHERSTOPP!

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Patienten, liebe Besucher,
 
bitte beachten Sie, dass gegenwärtig ein kompletter Besuchsstopp für alle Abteilungen der Kerckhoff-Klinik sowie das Rehabilitationszentrum aus infektionsepidemiologischen Gründen besteht.
Zum Schutze unserer Patienten und Mitarbeitenden können wir hier nur in ganz begründeten Fällen eine Ausnahme vornehmen. Diese können Sie den weiterführenden Informationen auf der Homepage entnehmen.
Diese Zugangsbeschränkungen gelten auch für die Begleitung von Patienten durch Angehörige im ambulanten wie im stationären Sektor.
 
Sollten eingeschränkt wieder Patientenbesuche möglich sein, werden wir Sie umgehend unterrichten.
 
Mit der Bitte um Verständnis!
Ihre Kerckhoff-Klinik