PFLEGE- & FUNKTIONSDIENST

Sehr geehrte Patientinnen, sehr geehrte Patienten, Angehörige und Gäste,

 

eine wichtige Voraussetzung für eine schnelle Genesung ist eine individuelle und fürsorgliche Krankenpflege.

Pflegekräfte und Pflegefachkräfte sind in unserem Haus für die Versorgung der Patienten zuständig. Sie sind auf den Allgemeinpflegestationen, der Intensivmedizinischen Einheit und einer Abteilung für Rehabilitationsmedizin beschäftigt. Weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Pflegedienstes arbeiten in den verschiedenen Funktionsdiensten wie z. B. im Operationsbereich oder den Herzkatheterlaboren. Großen Wert legen wir auf die enge Zusammenarbeit aller Berufsgruppen. Die Kooperationen zwischen Ärzten, den Mitarbeitern des Pflegedienstes und anderem Fachpersonal stellt eine ganzheitlich orientierte Krankenversorgung sicher. Darüber hinaus garantieren verbindliche Pflegestandards eine qualitätsorientierte Krankenpflege. Großen Wert legen wir außerdem auf die Fortbildung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Unser Programm für die innerbetriebliche Fortbildung – ursprünglich ausschließlich für den Pflegedienst konzipiert – erwies sich als so erfolgreich, dass es mittlerweile allen Berufsgruppen unseres Krankenhauses offensteht.

Neben einer professionellen Pflege ist es für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besonders wichtig, den Patientinnen und Patienten ein Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit zu vermitteln. Das moderne berufliche Selbstverständnis unserer Mitarbeiter im Pflege- und Funktionsdienst leistet einen wichtigen Beitrag, um in unserem Haus zukunftsorientierte und hoch technisierte Therapie- und Versorgungskonzepte sicherzustellen.

Wir freuen uns auf Sie.

Ihre Beatrix Falkenstein, Pflegedirektorin


Das Schwerpunktzentrum

Die Kerckhoff-Klinik ist eine gemeinnützige GmbH und wird von der Stiftung William G. Kerckhoff, Herz-, und Rheumazentrum Bad Nauheim getragen. In der Stiftung sind das Land Hessen, die Max-Planck-Gesellschaft, die Stadt Bad Nauheim und die ursprüngliche Kerckhoff-Stiftung vertreten. Die Kerckhoff-Klinik in Bad Nauheim ist mit 381 Akut- und 130 Reha-Betten eines der größten Schwerpunktzentren für die Behandlung von Herz-, Lungen-, Gefäß- und Rheumaerkrankungen sowie Transplantations- und Rehabilitationsmedizin in Deutschland. Die Klinik ist mit rund 1400 Mitarbeitern größter Arbeitgeber der Stadt Bad Nauheim.

Mitarbeitende


Pflegedirektorin

Fr. B. Falkenstein

Sekretariat:

Tel.: + 49 (0) 6032 996 2388

E-mail: b.falkenstein@kerckhoff-klinik.de

 


Stellvertretender Pflegedirektor

Herr A. Greco, E-Mail: a.greco(at)kerckhoff-klinik.de


Stabsstellen

Bettenkoordination & Ausbildung

Herr F. Bredemeyer


Abteilungsleitung Stationen Harvey Gefäßzentrum

Frau R. Stoll


Abteilungsleitung Stationen Haupthaus

Frau B. Calow


Sekretariat

Frau V. de Ceuninck


 

Stationen

 

Gebäude B

Station 1, Tagesklinik

  • Tel: + 49 60 32. 9 96 21 41

Station 3, 45 Betten, Kardiologie

  • Tel: + 49 60 32. 9 96 23 97

Station Beneke, 33 Betten, Thoraxchirurgie

  • Tel: + 49 60 32. 9 96 23

Station Groedel, 23 Betten, Wahlleistungsstation Kardiologie

  • Tel: + 49 60 32. 9 96 24 96

 

Gebäude K

Station Klövekorn, 40 Betten, Herzchirurgie

  • Tel: + 49 60 32. 9 96 25 40

Station 5, 41 Betten, Wahlleistungsstation Herzchirurgie, Kardiologie

  • Tel: + 49 60 32. 9 96 25 50

 

Gebäude Z

Station 3, Kardiologie

Station 3, Transplantation

  • s. Station 3
  • Tel: + 49 60 32. 9 96 63 95

 

Gebäude H

Station H 1, 30 Betten, Kardiologie, Gefäßchirurgie

  • Tel: + 49 60 32. 9 96 71 00

Station H 2, 35 Betten, Gefäßchirurgie

  • Tel: + 49 60 32. 9 96 72 00

Station H 3, 30 Betten, Wahlleistungsstation Gefäßchirurgie

  • Tel: + 49 60 32. 9 96 73 00

Gebäude R (Rehabilitationszentrum)

Station Zenker A, B, 49 Betten, rheumatologische Stationen

  • Tel: + 49 60 32. 9 96 27 95 oder - 59 55

Reha Stationen (1,2,3), 130 Betten

  • Tel: + 49 60 32. 9 96 51 28 oder - 51 75

     

Intensivmedizinische Einheit (IME) & Chest Pain Unit (CPU)


Intensivmedizinische Einheit (IME)

Gebäude K,Z,B, 2. Stock

Betten: 36, interdisziplinär

Tel.: +49 60 32. 9 96 0 (Zentrale der Klinik)

Besuchszeiten:

15.00 - 18.00

Zugang für Besucher nur über die Besucherschleuse im Gebäude Z

 

Chest Pain Unit (CPU)

Gebäude B, 2. Stock

Betten: 12 (Aufnahmeplätze exkl.), interdisziplinär

Tel.: +49 60 32. 9 96 0 (Zentrale der Klinik)

Besuchszeiten:

15.00 - 18.00

Zugang für Besucher nur über Gebäude B

Lageplan

Aufnahme & Ambulanzen

Med. Aufnahmen & Ambulanzen

  • Kardiologische Ambulanz & Aufnahme
  • Herzchirurgische Ambulanz & Aufnahme
  • Gefäßchirurgische Ambulanz & Aufnahme
  • Rheumatologische Ambulanz & Aufnahme
  • Thoraxchirurgische Ambulanz & Aufnahme
  • Transplantationsambulanz
  • Herzschrittmacher / Defiambulanz
  • Herzinsuffizienzambulanz

 

Funktionsabteilungen

 

Zentral - OP


Physikalische Therapie


 


Diagnostische Radiologie, Leitung: Prof. Dr. G. Bachmann


Herzkatheterlabor, Elektrophysiologisches Labor: Abt. Kardiologie


Labor, Leitung: Frau Dr. K. Madlener


Zentralsterilisation (ZSVA): Frau Dr. K. Madlener


 

Fortbildung

Innerbetriebliche Fortbildung (IBF)


Das Innerbetriebliche Fortbildungsprogramm an der Kerckhoff-Klinik bietet den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aller Berufsgruppen die Möglichkeit Pflichtfortbildungen innerhalb des Betriebes zu absolvieren.

Neben den Pflichtfortbildungen werden auch zahlreiche weitere Veranstaltungen angeboten die von allen Interessierten besucht werden können. Veranstaltungen zur Innerbetrieblichen Gesundheitsvorsorge runden das Angebot ab.

Weitere Informationen rund um unsere Innerbetriebliches Fortbildungsprogramm erhalten Sie über die IBF.

Fortbildungsprogramm (pdf)

Kontakt

Sekretariat der Pflegedirektion

 

Frau V. de Ceuninck

Kerckhoff-Klinik GmbH

Benekestr. 2-8

61231 Bad Nauheim

Tel: +49  60 32. 9 96 23 88

Sie finden uns im 4. OG  in Gebäude H (Harvey Gefäßzentrum).

Anfrage stellen >>

 

Aktuelles & Veranstaltung >>

Corona-Prämie für Klinik-Personal

Kerckhoff-Klinik zahlt allen Mitarbeitenden Prämie aus eigenen finanziellen Mitteln

Unermüdlicher Einsatz gegen das Corona-Virus wird belohnt: Die Kerckhoff-Klinik zahlt jedem Mitarbeiter eine so genannte Corona-Prämie. Damit bedankt sich die Geschäftsführung der Kerckhoff-Klinik bei allen Beschäftigten. Mit dieser Prämie soll das große Engagement anerkannt werden, mit dem alle Beschäftigten der Klinik der Corona-Pandemie entgegengetreten sind.

 

Jeder Mitarbeitende in Vollzeit kann sich mit der Gehaltsabrechnung im Oktober 2020 über 500 Euro zusätzlich auf dem Konto steuer- und sozialversicherungsfrei freuen. Teilzeitkräfte erhalten die Prämie anteilig.

„Unabhängig von vielen in der Öffentlichkeit geführten Diskussionen, ist es uns ein großes Anliegen, dass der unermüdliche Einsatz des gesamten Klinikpersonals im Rahmen der Corona-Pandemie eine finanzielle Wertschätzung erfährt. Aus diesem Grund haben wir uns frühzeitig gemeinsam mit Gesellschafter und Aufsichtsrat der Kerckhoff-Klinik über die Ausschüttung einer Prämie beraten, so dass allen Mitarbeitenden des Kerckhoff-Klinik Konzerns im Jahr 2020 eine Corona-Prämie gewährt werden wird“, freut sich Matthias Müller, Kaufmännischer Geschäftsführer der Kerckhoff-Klinik GmbH.

Trotz der großen emotionalen Belastungen haben die Mitarbeitenden während der Pandemie ruhig, konzentriert und mit viel Energie die Abläufe und Prozesse in der Klinik innerhalb kürzester Zeit den neuen Gegebenheiten angepasst. Eine Station zur Behandlung von Covid-19 Patienten wurde eingerichtet, weitere Intensivkapazitäten geschaffen und die Hygienekonzepte ständig weiter entwickelt. Gleichzeitig hat die Klinik die Versorgung von anderen schwerkranken Notfallpatienten weiterhin sichergestellt. Er sieht die Prämie auch als Motivation für die kommenden Monate, insbesondere vor dem Hintergrund der aktuell wieder steigenden Covid-19 Fallzahlen in Deutschland und der teilweise weltweit dramatischen Pandemie-Lage.

 

Corona-Bonus für die Pflege

Aktuell hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn die Deutsche Krankenhausgesellschaft und den GKV-Spitzenverband aufgefordert, bis spätestens Anfang September 2020 einen Bonus-Vorschlag für Pflegekräfte und anderen an der Versorgung der Patienten Beteiligten in Krankenhäusern zu erarbeiten. Die Höhe der Prämie, die Finanzierungsfrage und der mögliche Auszahlungszeitpunkt sind noch nicht geklärt.

 
 
 
Schriftgröße A   A   A