FACHÜBERGREIFENDE ABTEILUNGEN

Anästhesiologie, Diagnostische Radiologie, Labormedizin & Krankenhaushygiene, die Abt. Psychokardiologie und die Bereiche Intensivmedizin und Pflege- u. Funktionsdienst ergänzen und unterstützen die Schwerpunktzentren der Kerckhoff-Klinik bei der optimalen Diagnostik und Versorgung unserer Patienten auf höchstem medizinisch-technischem Niveau.


 

Anästhesiologie

In der Kerckhoff-Klinik werden seit vielen Jahren die unterschiedlichsten herzchirurgischen Eingriffe und kardiologischen Interventionen in Vollnarkose oder in (Analgo-) Sedierung, einer abgeschwächten Form der Vollnarkose, durchgeführt.

Mehr erfahren >>

Diagnostische Radiologie

Auch im Zeitalter modernster technischer Methoden haben das ärztliche Gespräch und die körperliche Untersuchung die größte Bedeutung in der Diagnosefindung. Erst dann kommen die modernen radiologischen Methoden, die neue Einsichten erlauben und genaue Aussagen zur Struktur und Funktion ermöglichen.

Mehr erfahren >>

Intensivmedizinische Einheit

Intensivmedizin heißt Betreuung und Versorgung schwerstkranker Patienten rund um die Uhr. Ob eine akut lebensbedrohliche Erkrankungen vorliegt oder eine intensivmedizinische Versorgung nach einem operativen Eingriff notwendig ist.

Mehr erfahren >>

Labormedizin & Krankenhaushygiene

Das Zentrallabor der Kerckhoff-Klinik ist für den Großteil der Laboruntersuchungen für stationäre und ambulante Patienten auf dem Kerckhoff-Campus zuständig. Hierzu zählen die Klinische Chemie, die Hämatologie, Gerinnungsuntersuchungen und die Blutbank.

Mehr erfahren >>

Pflege- & Funktionsdienst

Pflegekräfte und Pflegefachkräfte sind in unserem Haus für die Versorgung der Patienten zuständig. Sie sind auf den Allgemeinpflegestationen, der Intensivmedizinischen Einheit und einer Abteilung für Rehabilitationsmedizin beschäftigt. Weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Pflegedienstes arbeiten in den verschiedenen Funktionsdiensten.

Mehr erfahren >>

Psychokardiologie

Als eines der ersten Zentren in Deutschland verfügt die Kerckhoff-Klinik über eine eigene Abteilung für Psychokardiologie, in der speziell die Zusammenhänge zwischen psychischen Komponenten und Herzerkrankungen unserer Patienten analysiert und therapiert werden können.

Mehr erfahren >>

Anfahrt & Parken >>

Besuchszeiten >>


Aktuelles & Veranstaltungen >>


Corona-Prämie für Klinik-Personal

Kerckhoff-Klinik zahlt allen Mitarbeitenden Prämie aus eigenen finanziellen Mitteln

Unermüdlicher Einsatz gegen das Corona-Virus wird belohnt: Die Kerckhoff-Klinik zahlt jedem Mitarbeiter eine so genannte Corona-Prämie. Damit bedankt sich die Geschäftsführung der Kerckhoff-Klinik bei allen Beschäftigten. Mit dieser Prämie soll das große Engagement anerkannt werden, mit dem alle Beschäftigten der Klinik der Corona-Pandemie entgegengetreten sind.

 

Jeder Mitarbeitende in Vollzeit kann sich mit der Gehaltsabrechnung im Oktober 2020 über 500 Euro zusätzlich auf dem Konto steuer- und sozialversicherungsfrei freuen. Teilzeitkräfte erhalten die Prämie anteilig.

„Unabhängig von vielen in der Öffentlichkeit geführten Diskussionen, ist es uns ein großes Anliegen, dass der unermüdliche Einsatz des gesamten Klinikpersonals im Rahmen der Corona-Pandemie eine finanzielle Wertschätzung erfährt. Aus diesem Grund haben wir uns frühzeitig gemeinsam mit Gesellschafter und Aufsichtsrat der Kerckhoff-Klinik über die Ausschüttung einer Prämie beraten, so dass allen Mitarbeitenden des Kerckhoff-Klinik Konzerns im Jahr 2020 eine Corona-Prämie gewährt werden wird“, freut sich Matthias Müller, Kaufmännischer Geschäftsführer der Kerckhoff-Klinik GmbH.

Trotz der großen emotionalen Belastungen haben die Mitarbeitenden während der Pandemie ruhig, konzentriert und mit viel Energie die Abläufe und Prozesse in der Klinik innerhalb kürzester Zeit den neuen Gegebenheiten angepasst. Eine Station zur Behandlung von Covid-19 Patienten wurde eingerichtet, weitere Intensivkapazitäten geschaffen und die Hygienekonzepte ständig weiter entwickelt. Gleichzeitig hat die Klinik die Versorgung von anderen schwerkranken Notfallpatienten weiterhin sichergestellt. Er sieht die Prämie auch als Motivation für die kommenden Monate, insbesondere vor dem Hintergrund der aktuell wieder steigenden Covid-19 Fallzahlen in Deutschland und der teilweise weltweit dramatischen Pandemie-Lage.

 

Corona-Bonus für die Pflege

Aktuell hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn die Deutsche Krankenhausgesellschaft und den GKV-Spitzenverband aufgefordert, bis spätestens Anfang September 2020 einen Bonus-Vorschlag für Pflegekräfte und anderen an der Versorgung der Patienten Beteiligten in Krankenhäusern zu erarbeiten. Die Höhe der Prämie, die Finanzierungsfrage und der mögliche Auszahlungszeitpunkt sind noch nicht geklärt.

 
 
 
Schriftgröße A   A   A