Publikationspreis 2019 der Kerckhoff-Klinik

„Verein der Freunde und Förderer der Kerckhoff-Klinik e. V.“ zeichnet erfolgreiche Forschungsarbeit aus

v. li.: Preisträger Dr. Stefan Guth, Preisträgerin PD Dr. Elena Neumann, Dr. Katharina Madlener, Vorsitzende des Fördervereins, PD Dr. Andreas Rolf

v. li.: Preisträger Dr. Stefan Guth, Preisträgerin PD Dr. Elena Neumann, Dr. Katharina Madlener, Vorsitzende des Fördervereins, PD Dr. Andreas Rolf

 

Der Publikationspreis des „Vereins der Freunde und Förderer der Kerckhoff-Klinik“ wurde in diesem Jahr zum zehnten Mal verliehen. Ausgezeichnet werden herausragende wissenschaftliche Arbeiten an der Kerckhoff-Klinik, die besonders häufig in Fachzeitschriften veröffentlicht wurden. Prämiert wurden dieses Mal Mitarbeitende aus der Rheumatologie, Thoraxchirurgie und Kardiologie.
„Jährlich den Publikationspreis an unsere engagierten Wissenschaftler in der Klinik zu vergeben gehört zu den schönsten Aufgaben des Vorstandes“, sagt Dr. Katharina Madlener, Vorsitzende des Fördervereins und Direktorin der Abteilung Labormedizin und Krankenhaushygiene an der Kerckhoff-Klinik. Der Preis, der mit insgesamt 3.000 Euro dotiert ist, wird alljährlich von Prof. Dr. Christian Hamm, Direktor der Abteilung für Kardiologie und Ärztlicher Direktor der Klinik, gestiftet.
Preisträger aus Rheumatologie, Thoraxchirurgie und Kardiologie
Der erste Preis ging an Frau PD Dr. rer. nat. Elena Neumann für ihre herausragende Arbeit über die Entstehung rheumatologischer Erkrankungen und deren Behandlung , die im August 2018 in der Zeitschrift „Annals of the Rheumatic Diseases“ veröffentlicht wurde. Koautoren der Arbeit waren unter anderem Dr. Rebecca Hasseli, Dr. Simon Classen und Prof. Ulf Müller-Ladner, alle Kerckhoff-Klinik. 
Weitere Preisträger sind Dr. Stefan Guth, Stellvertretender Direktor der Abteilung Thoraxchirurgie und Dr. Won-Keun Kim, Oberarzt der Kardiologie, die ihre Arbeiten ebenfalls erfolgreich platzieren konnten. 
Der Publikationspreis wird an die Wissenschaftler aus der Kerckhoff-Klinik vergeben, die ihre Arbeit am besten veröffentlichen konnten. Hierfür gibt es ein weltweit genutztes Punktesystem, den sogenannten „Impact-Faktor. 

„Je höher die erreichte Punktzahl ist, desto häufiger wird die Arbeit weltweit gelesen und umso größer ist die internationale Anerkennung“, erklärt Prof. Hamm. „Alle ausgezeichneten Arbeiten belegen eindrucksvoll das hohe international anerkannte Niveau der Forschungsarbeit an der Kerckhoff-Klinik. Die Preisvergabe soll das Engagement der Forscher in den Mittelpunkt stellen, die sich nach ihrer Arbeit am Patientenbett noch wissenschaftlich betätigen.“
PD Dr. Andreas Rolf, stellvertretender Direktor der Abteilung Kardiologie, der den Preis an diesem Abend in Vetretung für seinen Kollegen Dr. Kim entgegen nahm, ergänzt: „Diese Auszeichung ist für uns Anerkennung und Ansporn zugleich, die Forschungsarbeit mit Vehemenz weiter zu betreiben. Unser oberstes Ziel ist es, Patienten zu helfen und die Diagnostik und Therapie von Erkrankungen immer weiter zu verbessern. Dazu müssen wir noch besser verstehen, wie und warum Menschen erkranken – und das kann nur intensive Forschung auf allen medizinischen Gebieten bewirken.“
„Ich freue mich sehr über die Auszeichung“, so Frau PD Dr. Elena Neumann, verantwortliche Oberärztin im Bereich der Rheumatologischen Grundlagenforschung am Franz-Groedel-Institut der Kerckhoff-Klinik. „Mein Dank geht in erster Linie an meine Kollegen und Kolleginnen, ohne die diese Arbeit nicht möglich gewesen wäre sowie an den Förderverein, der unsere Arbeit honoriert und motiviert, Forschung zu betreiben.


Der Titel der Arbeit lautet „Tetraspanin CD82 affects migration, attachment and invasion of rheumatoid arthritis synovial fibroblasts“


Über den „Verein der Freunde und Förderer der Kerckhoff-Klinik“
Der Verein wurde im Jahr 2008 mit dem Ziel gegründet, die wissenschaftliche Forschung an der Kerckhoff-Klinik finanziell zu unterstützen. Aufgaben sind unter anderem die finanzielle Unterstützung von Forschung und Lehre, Preisverleihungen für die Nachwuchsforschung und Einwerben von Geld- und Sachspenden. Zusätzlich unterstützt der Verein soziale Projekte und Stipendien. Vorsitzende ist Dr. Katharina Madlener, Direktorin der Abteilung Labormedizin & Krankenhaushygiene an der Kerckhoff-Klinik.
Weitere Informationen unter : www.freunde-kerckhoff-klinik.de/Unser-Verein/

 
 
 
Schriftgröße A   A   A